Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Konjunkturaussichten 2012 in MV

Glawe: Positive Erwartung der Wirtschaft

Die Wirtschaft rechnet für Mecklenburg-Vorpommern 2012 mit einer positiven Entwicklung. „Die Industrie- und Handelskammern erwarten nach einer Umfrage für 2012 gute Geschäfte“, sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe am Dienstag in Schwerin. „Die Unwägbarkeiten der europäischen Schuldenkrise sorgen zwar dafür, dass Unternehmen die weitere Entwicklung etwas skeptischer beurteilen als noch vor einem Jahr. Das hat auf die Einstellungsabsichten und Investitionspläne aber nur geringe Auswirkungen.“

„Mittelstand, Handwerk, aber auch der Baubereich haben sich in den vergangenen Jahren als stabil erwiesen. Auf Grund der volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen können wir in Mecklenburg-Vorpommern sogar von einem stärkeren Wachstum ausgehen als andere Bundesländer“, sagte Glawe. Experten rechnen in Mecklenburg-Vorpommern für 2012 mit einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von einem Prozent.

Vor allem die Energie- und Rohstoffpreise, die Entwicklung der Inlandsnachfrage sowie Arbeitskosten und Fachkräftemangel werden von den Unternehmen in MV als Risikofaktoren betrachtet. „Für die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen kann ich sagen, dass wir die industrielle Wertschöpfung im Land weiter erhöhen, die Innovationsfähigkeit stärken, wissensbasierte Arbeitsplätze schaffen sowie Mittelstand und Handwerk fördern wollen“, sagte Glawe. „Das Ministerium hat mit seiner Struktur und dem Etat als Investitionsministerium dazu die Möglichkeiten.“

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus MV


Ähnliche Beiträge