Kinderpornografie auf dem Campingplatz Stubbenfelde sichergestellt

Polizei ermittelt gegen 47-jährigen Mann

Seit dem Wochenende ermittelt die Anklamer Polizei gegen einen im Landkreis Demmin wohnhaften 47-jährigen Mann, der beschuldigt wird, im Besitz von Kinderpornografie zu sein. Aufmerksam wurden die Beamten auf den 47-Jährigen zufällig, da dessen Computer über W-Lan frei zugänglich war.

Nach Informationen der Polizei habe sich ein 44-jähriger Urlauber aus Reichenbach in Thüringen während seines Aufenthalts auf dem Campingplatz Stubbenfelde (Usedom) am Freitag, dem 08.07.2011 mit seinem Computer über W-Lan auf einen ungeschützten Laptop eingeloggt und sei dabei auf kinderpornografisches Material in Form von Bildern und Videos gestoßen.

Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen konnte der Nutzer des betreffenden PCs festgestellt und später auf dem Campingplatz angetroffen werden. Dieser räumte in einer ersten Vernehmung ein, die Bilder und Videos, auf denen acht bis 14-jährige Mädchen und Jungen abgebildet waren, auf dem Laptop gespeichert zu haben. Im Zuge der Durchsuchung des Wohnwagens, des Pkw und der Wohnung wurden Computer, diverse DVDs, CDs, Speicherkarten und Festplatten sichergestellt.

Die Ermittlungen, auch hinsichtlich der Auswertungen der Datenträger, dauern an. Der Beschuldigte ist auf freiem Fuß.