Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Kennzeichendiebe bauen Unfall

Fahrzeugfüherer ohne Fahrerlaubnis

Hagenow. Am Freitagabend haben Kennzeichendiebe kurz nach dem Diebstahl einen Unfall in Hagenow (LK LWL) gebaut. Zwei Passanten hatten zwei Männer dabei beobachtet, wie diese in der Möllner Straße die amtlichen Kennzeichen von einem Suzuki abbauten. Die Männer stiegen nach dem Diebstahl in einen PKW Daihatsu und flohen in Richtung Rudolf-Tarnow-Straße, wo sie schließlich nur wenige hundert Meter entfernt einen Verkehrsunfall verursachten.

Der 22-jährige Fahrer des Daihatsu hatte vermutlich einen vorausfahrenden PKW Mazda übersehen, der am Straßenrand hielt, so dass es zur Kollision kam. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Wie die Polizeidirektion Schwerin berichtete fielen den eintreffenden Polizisten sofort auf, dass es sich bei dem Unfallverursacher um die Tatverdächtigen des Kennzeichen-Diebstahls von kurz zuvor handelte. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs, in dem neben den beiden Tätern (der 22-jährige Fahrer, sowie ein 29-jähriger Beifahrer) noch ein weiterer Mann sowie eine weibliche Jugendliche saßen, wurden die zuvor entwendeten Kennzeichen aufgefunden. Darüber hinaus fanden die Beamten diverses Werkzeug sowie zwei Schreckschusspistolen bei den Tatverdächtigen. Der 22-jährige Fahrer war außerdem nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von circa 2.500 Euro.

Die Kennzeichendiebe erwarten nun strafrechtliche Konsequenzen wegen Diebstahls mit Waffen. Neben einer Verkehrsordnungswidrigkeit erwartet den 22-jährigen Fahrer darüber hinaus noch ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.


Ähnliche Beiträge