Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Kein Stress dem Stress

Wismarer ElternUni zu positiven und negativen Stress-Auswirkungen


Am Montag, dem 9. November 2015, lädt die Koordinierungsstelle Familiengerechte Hochschule der Hochschule Wismar alle Eltern, Großeltern sowie pädagogisches Personal von Beratungsstellen und Schulen der Hansestadt sowie des Landkreises zur 6. ElternUni auf den Wismarer Campus ein.

In der Zeit von 17:00 bis 18:30 Uhr wird im Hörsaal 101 des Hauses 1 mit dem Thema „Kein Stress dem Stress“ der Diplom-Psychologe und Psychodrama-Therapeut Ingo Westerholt auf die positiven und negativen Auswirkungen von Stress eingehen sowie deren Handhabung erläutern.

Interessierte Eltern können sich direkt auf hs-wismar.de/elternuni bis zum Freitag, dem 6. November 2015, anmelden.

„Ingo Westerholts Seminare sind durch eine anschauliche sowie humorvolle und einfühlsame Umgangsweise mit den von ihm behandelten Themen gekennzeichnet.“, freut sich Anja Graeff, Organisatorin der Veranstaltung bei der Koordinierungsstelle Familiengerechte Hochschule, dem seit Jahren treuen und überaus interessierten Publikum der ElternUni einen sehr gefragten Referenten präsentieren zu können.

Im ElternUni-Vortrag wird die gesunde Seite von Stress und Angst ebenso dargestellt wie der alternative Umgang mit der anderen, der ungesunden Seite. „Stress und stressbedingte Erkrankungen scheinen in unserer Leistungsgesellschaft zuzunehmen. Eine Erhöhung des Drucks, ein Arbeiten mit “Du musst”-Sätzen, wirkt blockierend und stressverstärkend.“, so Ingo Westerholt. Er möchte seinem Auditorium vermitteln, dass man mit Verständnis und der richtigen Methode gesund und leistungsfähig bleiben kann.

Ingo Westerholt arbeitet seit 1997 selbständig in den Bereichen Weiterbildung, Supervision und Psychologische Beratung. So hat er einen Lehrauftrag an der Hochschule Neubrandenburg im Studiengang Soziale Arbeit und unterrichtet im Rahmen von Weiterbildungsveranstaltungen von Sozialpädagogen, Erziehern, Führungskräften, Ärzten, Pflegekräften und Lehrern. Nach seinem Psychologiestudium hat er zunächst im Bereich der Re-Integration von verhaltensauffälligen und lernbehinderten Jugendlichen im Hamburger Raum gearbeitet. Anschließend war er sechs Jahre Leiter einer Bildungseinrichtung in Neubrandenburg.

Kinderbetreuung Die ElternUni findet im Rahmen der 6. Präventionswoche „Cool-Clever-Clean – Ohne Alkohol und Nikotin“ der AOK Nordost gemeinsam mit der Hansestadt Wismar und dem Landkreis Nordwestmecklenburg statt. Parallel zu der Vorlesung wird von 16:00 bis 19:00 Uhr wieder Kinderbetreuung in der „Zwergenstube“ im Haus 21, der Kurzzeit-Kinderbetreuung der Hochschule Wismar, möglich sein. Es wird dort ein Beschäftigungsangebot einschließlich Abendbuffet angeboten. Die Kosten betragen hierfür 10 Euro pro Kind. Um eine Anmeldung mit Angabe zu Alter und Anzahl der kleinen Gäste wird bis zum 6. November gebeten.

Veranstaltungsreihe ElternUni Die ElternUni ist eine Veranstaltungsreihe der Koordinierungsstelle Familiengerechte Hochschule Wismar. Sie greift in dieser Veranstaltungsreihe Fragen auf, die Eltern in ihrem Alltag zwischen Schule, Studium, Arbeitsplatz und Familie beschäftigen. Mit aktuellen Themen, kurz und informativ verpackt und präsentiert, vermittelt die Familiengerechte Hochschule nicht nur weiterführende Informationen, sondern regt die Kommunikation der Eltern untereinander an und erhöht ihre Qualifikation.

Für Anmeldungen und Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an die Koordinierungsstelle Familiengerechte Hochschule, Telefon 03841 753-74 60 bzw. E-Mail familiengerechte-hochschule@hs-wismar.de.

Pressemitteilung / Hochschule Wismar
Kerstin Baldauf

Foto/Michels: Hochschule Wismar.


Ähnliche Beiträge