Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Kanu Landesauswahl beim Olympiapokal mit gutem Saisonabschluss

„Es hat Spaß gemacht den Jungs zu zusehen“

Beim diesjährigen Olympiapokal in Berlin Grünau konnten die 10- bis 13-jährigen Kanuten des Landeskanuverbandes Mecklenburg–Vorpommern krankheitsbedingt leider nur mit einer dezimierten Mannschaft, aber dennoch sehr erfolgreich an den Start gehen. Der Olympiapokal wird jährlich zwischen den Landesverbänden der neuen Bundesländer ausgetragen.

Eine starke Leistung zeigte hierbei der Kajakvierer der Jungen. In einem spannenden Rennen erkämpften sich Florian Zahn (SC Neubrandenburg), Markus Liedtke, Arne Pflugrad (beide WSV Neustrelitz) und David Fuentes (Kanufreunde Rostocker Greif) die Goldmedaille. Im Kajakeiner knüpfte Florian Zahn nahtlos an seine gute Leistung bei den Deutschen Meisterschaften an. Er  belegte einen hervorragenden 3. Platz. Gemeinsam mit seinem Zweierpartner Markus Liedtke erreichte Florian Zahn den 4. Platz.

Landestrainer Matthes Scheffler zeigte sich äußerst zufrieden: „ Es hat Spaß gemacht den Jungs zu zusehen, wie sie hier bei den schwierigen Bedingungen gepaddelt sind. Die Vorfreude auf die neue Saison ist groß und ich denke wir sind noch für die eine oder andere Überraschung gut. In den jungen Sportlern steckt viel Potenzial.“ Die im August an den Sportclub Neubrandenburg gewechselten Lisa Herkenberg und Michaela Sielaff haben ihr Talent ebenfalls unter Beweis gestellt. Nach einem guten 6. Platz im Kajakzweier der Schülerinnen musste Lisa krankheitsbedingt aus dem Wettkampf genommen werden. So durfte Michaela im Kajakeiner über die 500m starten. Sie belegte den 4. Platz. Nach der absolvierten Langstreckenregatta am 8. Oktober in Rostock, beginnt für den Landeskanuverband bereits die Vorbereitung auf die Saison 2012.

Carla Scheffler


Ähnliche Beiträge