Auch in diesem Jahr wird die Abteilung Kultur die Veranstaltungen dieser Konzertreihe fortsetzen.  Den Auftakt gibt  das „TRIO BASSO HAMBURG“ am Sonnabend, dem 6. Februar 2010 um 19.30 Uhr im Bürgerschaftssaal des Wismarer Rathauses.

Trio Basso HamburgDie Musiker moderieren ihr Konzert  mit wissenswerten und unterhaltsamen Informationen zu den manchmal nicht sehr bekannten Komponisten und ihren Werken. Das in der Besetzung ungewöhnliche Ensemble spielt Musik von Barock bis Moderne sowohl als DUO als auch als TRIO. Die durchaus gelungene Kombination von Viola, Violoncello und Kontrabass ergibt ein interessantes Klangbild.
Wiebke van Eikeren studierte Viola an der Hamburger Musikschule und war mehrere Jahre Solobratschistin des Hamburger Mozart- Orchesters. Nach dem Diplom wurde sie Mitglied der Düsseldorfer Symphoniker (Deutsche Oper am Rhein).

Jan Hendrik Rübel studierte in Hamburg und Berlin.  Als Kammermusiker war er Gast des Steans Institute beim Ravinia Festival Chicago, der Salzburger Festspiele und der Luzerner Festwochen. Er konzertierte als Solist mit dem Mozarteum Orchester Salzburg, dem Basler Symphonieorchester und dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg, dessen Stellv. Solocellist er war.

Gerhard Kleinert war während seines Studiums langjähriges Mitglied des Bundesjugendorchesters und der Jungen Deutschen Philharmonie. Seit 1987 gehört er dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg an, seit 1995 als Solokontrabassist. Neben seinen solistischen und pädagogischen Aktivitäten ist Mitglied des Schubert- Kammerensemble und der „Alsterbrummer“.
Es werden Werke von Leopoold Hoffmann, Jean Baptiste Barrière, Rodolphe Kreutzer, Michael Haydn, Johann Sebastian Bach, Rebecca Clarke und Bernhard Romberg  bei diesem Konzert zu hören sein.  Vielversprechend der Programmtitel: RARITÄTEN FÜR TIEFE STREICHER.

Kartenvorverkauf (zzgl. Vorverkaufsgebühr: Tourist- Information Wismar 251-302
Informationen zur Konzertreihe:  Abt. Kultur Wismar 251-4001