Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Junge „Drachen“ in den Nationalkader berufen

Drachenboot- WM in Amerika

Neubrandenburg (ah) – Eine bezeichnende Leistungsbereitschaft, aber auch Anspannung, Nervosität und Vorfreude bestimmte die Atmosphäre bei der Qualifikation der 14 – 18-jährigen Bewerber für das Jugendnationalteam Drachenboot (JNT). Zu Gast beim Verein Kanufreunde Greif in Rostock, stellten sich 37 jugendliche Sportler dieser Herausforderung. Die Mädchen und Jungen mussten hierbei die vorgegebenen Leistungsanforderungen der anspruchsvollen Kraft-, Athletik- und Konditionstest sowie spezifischen Paddeltests bestehen.

In Vorbereitung dieser Qualifikation wurden in der sportlichen Heimat des JNT in den zurückliegenden drei Monaten Sichtungstrainingslager durchgeführt. So viele Bewerber wie noch nie waren dem deutschlandweiten Aufruf von Teamleiter Fred Rieger sowie dem sportlichen Leiter Frank- Rüdiger Behrens gefolgt und kamen dazu an den Neubrandenburger Oberbach. Bei den Qualifikationstests in Rostock schafften aus der Vielzahl der Bewerber 22 Jugendlichen die Vorgaben und sicherten sich damit einen Platz im WM- Boot. Von den 32 Plätzen konnten somit 6 von 10 Plätzen bei den Mädchen sowie 16 von 22 Plätzen bei den Jungen vergeben werden. Gesundheitliche Einschränkungen, die ungewohnte Wettkampfatmosphäre und teilweise der vorhandene Leistungsdruck sorgte bei dem einen oder anderen jugendlichen  Sportler für nicht ausreichende Testergebnisse. In einer Nachqualifikation können sich diese, aber auch weitere Bewerber erneut der Eignungsprüfung stellen.

Die bereits in den Nationalkader Nominierten kommen aus Neubrandenburg, Malchin, Jarmen, Rostock, Barth, Schwerin, Bremen, Hannover, Berlin und Potsdam. Bei den diesjährigen, in Amerika stattfindenden, 10. Drachenboot Weltmeisterschaften des IDBF geht das Jugendnationalteam des Deutschen Drachenbootverbandes vom 3. bis 7. August 2011 im Juniorenbereich an den Start. An der Westküste von Florida werden sich die jungen Drachenbootfahrer über 200m, 500m, 1.000m und 2.000m in den Rennklassen Open und Mixed gegen ein leistungsstarkes weltweites Starterfeld durchsetzen müssen.

Weitere Informationen unter www.jnt-drachenboot.de


Ähnliche Beiträge