Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Jugendpolitische Sprecherin der Linksfraktion zur Kita-Ausgestaltung

Falsche Weichenstellung bei Kita-Ausgestaltung muss korrigiert werden

mDie kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Dr. Marianne Linke, unterstützt die Forderungen der LIGA der Wohlfahrtsverbände, die heute im Rahmen im Rahmen des 2. Fachtages erhoben wurden.

„Die Landesregierung hat mit der teilweisen Entlastung bei den Kita-Beiträgen für berufstätige Eltern eine falsche Weichenstellung vorgenommen“, sagte Frau Dr. Linke am Dienstag. „Die dafür eingestellten Mittel, die hälftig aus der vorschulischen Bildung und der allgemeinen Kindertagesbetreuung abgezweigt wurden, müssen allen Kindern zugute kommen. Hier muss sich die Landesregierung korrigieren“, betonte Frau Dr. Linke. „Kinder brauchen kompetente und qualifizierte Erzieherinnen und Erzieher – dazu gehört auch ein guter Lohn“, so Frau Dr. Linke. „Auch vor dem Hintergrund der sozialen Lage im Land muss darüber hinaus endlich der Rechtsanspruch auf einen Ganztagsplatz in der Kita für Kinder aller Altersgruppen verankert werden“, betonte Frau Dr. Linke. „Der heutige Fachtag und die Kampagne ‚Bildung, Erziehung, Betreuung. Qualität kostet Zeit!’ haben noch einmal dargelegt, wo der Handlungsbedarf liegt, und die Forderungen meiner Fraktion nachdrücklich bestätigt.“


Ähnliche Beiträge