Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

„Integrative Kraft des Sports“

Sport macht Kommunen attraktiv

Auf der Kommunalen Sportkonferenz des Städte- und Gemeindetages Mecklenburg-Vorpommern hat Sportministerin Birgit Hesse heute den Sport als wichtigen Teil der kommunalen Daseinsvorsorge hervorgehoben.

„Was im Interesse der Allgemeinheit liegt, hat sich über die Jahrzehnte gewandelt. Es geht nicht mehr nur um den Erhalt der Existenz, sondern immer stärker um deren Qualität“, sagte Hesse in Schwerin. Dafür sei ein breites Sportangebot vor Ort ein entscheidendes Kriterium, das mit darüber entscheide, wie attraktiv und lebenswert eine Kommune für die Menschen sei.

Die Ministerin verwies darauf, dass der Sport in viele andere Bereiche ausstrahle, wie Gesundheit, Soziales und Bildung. Vor allem stelle er eine integrative Kraft innerhalb der Gesellschaft dar. „Beim Sport ist nicht nur die Herkunft egal, sondern auch das Alter und die soziale Stellung“, so Hesse. Dieses Miteinander sei auch ein Magnet für ehrenamtliches Engagement, ohne das weder der Sport selber noch viele andere Freizeitangebote möglich wären.

Hesse zeigte Verständnis dafür, dass der Sport eine immense finanzielle Belastung für die Kommunen darstellt. Eine gute Infrastruktur für den Breiten- und Vereinssport zu schaffen und zu erhalten, sei immer mit großen Investitionen verbunden. Diese Kosten könnten mit Blick auf die Sozialverträglichkeit nicht auf Vereine und Bürgerinnen und Bürger umgelegt werden. „Wie gut oder schlecht Kommunen damit zurechtkommen, notwendige Bauvorhaben zu finanzieren, ist regional sehr unterschiedlich – eine große Aufgabe aber ist es für alle“, sagte die Ministerin und erklärte, das Land sorge hier mit zusätzlich fünf Millionen für die Sportstättenförderung im kommenden Doppelhaushalt für Entlastung.

Hesse warb bei den Kommunalvertreterinnen und -vertretern dafür, Sparanstrengungen in diesem Bereich mit Augenmaß vorzunehmen. „Der Sport braucht Sie, und Sie brauchen den Sport. Eine solche Partnerschaft ist wichtig für die Zukunftsfähigkeit beider Seiten“, betonte sie, „und damit im wahrsten Sinne des Wortes eine Daseinsvorsorge.“

Die Sportkonferenz des Städte- und Gemeindetages fand zum zweiten Mal statt. Ministerin Birgit Hesse sprach vor den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zum Thema „Die Sportförderung in den Kommunen als wichtiger Teil der Daseinsvorsorge“ und diskutierte dazu anschließend mit den Vertreterinnen und Vertretern der Kommunen.

Pressemitteilung / Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V

Foto (Michels): Impression von den DJM im Fechten 2017 in Schwerin.

 

 


Ähnliche Beiträge