Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

In MV wird heimisches Holz stark wie Tropenholz

Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ zeichnet gemeinsam mit Deutscher Bank Verfahren zur Härtung von Holzprodukten aus

Berlin/Dabel, 21. April 2011 – Am Donnerstag, dem 28. April, feiert das Unternehmen Dauerholz AG seine Geschäftsidee „Dauerholz statt Tropenholz“  als „Ausgewählten Ort“. Nach einem neu entwickelten, umweltneutralen Verfahren wird heimisches Holz mit einer Wachslösung getränkt, so dass es dauerhaft gegen Pilzbefall und Feuchtigkeit geschützt ist. Das bearbeitete Holzprodukt zeigt im Anschluss die gleiche Robustheit wie sein unbehandeltes, tropisches Pendant. An ihrer Geschäftsidee arbeitet die Dauerholz AG gemeinsam mit über 50 Mitarbeitern, von denen viele vorher ohne Beschäftigung waren.

Die Auszeichnung nimmt der Vorstand der Dauerholz AG Olaf Weber von Simone Wehlings, Deutsche Bank, entgegen. Die Preisverleihung findet in Anwesenheit des Leiters der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern Reinhard Meyer statt.

Das ausgezeichnete Projekt ist einer der Preisträger im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“, der von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ in Kooperation mit der Deutschen Bank realisiert wird. Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten prämiert der Wettbewerb bereits seit 2006 Ideen und Projekte, die einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten. Mehr Informationen zu allen Preisträgern finden sich unter www.land-der-ideen.de.

Quelle: Deutschland – Land der Ideen


Ähnliche Beiträge