Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Im Fokus: Der Judosport in M-V

Zahlreiche judosportliche Höhepunkte 2015

Vor drei Jahren, bei den Paralympics in London 2012, wurden Ramona und Carmen Brussig vom PSV Schwerin Goldmedaillen-Gewinnerinnen auf der Judo-Matte. Vor acht Monaten, im September 2014, feierte Torsten Brechot, der gebürtige Schweriner Judoka, seinen 50.Geburtstag. Unvergessen sein Bronze-Rang zusammen mit Baschir Warajew aus der UdSSR hinter Waldemar Legien (Polen) und Frank Wieneke (Westdeutschland) bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul.

Aber: Was gibt es 2015 aus judosportlicher MV-Sicht zu feiern?!

Nachgefragt bei Ralf Wilke, Sportkoordinator beim Judo-Verband M-V

R.Wilke zu vergangenen und kommenden judosportlichen Highlights 2015

„Zahlreiche spannende Wettkämpfe in der Region…“

Frage: Das Jahr 2015 ist zu einem Drittel Historie. Was waren die Höhepunkte aus jusosportlichen Blickwinkel „Made in M-V“?!

Ralf Wilke: Die Meisterschaften der Altersklassen U 18 und U 21 sind Geschichte. Nach der zweiten Qualifikationsrunde konnte unser Landesverband einen positiven Trend verzeichnen und war nun auch besonders auf das gespannt, was die Deutschen Meisterschaften bringen sollten. Mit Kilian Schulz (Asia Sport Neubrandenburg), der im Limit bis 90 Kilogramm startete, verbuchte der Judo-Verband M-V eine Silbermedaille. Eine Bronzemedaille erkämpfte Timo Acktun (PSV Schwerin) im Limit bis 55 Kilogramm. Und in der Altersklasse U 21 holte sich Tim Richter die Bronzemedaille im Limit bis 73 Kilogramm. Der Sportler vom Verein Asia Sport Neubrandenburg konnte sich im ersten Jahr der Altersklasse U 21 sehr gut in Szene setzen.

Frage: In einem Monat finden die fünften IBSA-WORLD GAMES, die Weltsportspiele für Athleten mit visuellen Handicaps, in Seoul statt. Werden dort auch Carmen und Ramona Brussig starten?

Ralf Wilke: Carmen und Ramona bereiten sich derzeit in der Schweiz auf diesen Höhepunkt vor. Nach einer kurzen Vorbereitungsphase in Schwerin geht es dann nach Seoul zu den fünften IBSA-Word Games. An dieser Stelle wünsche ich den beiden Kämpferinnen aus M-V viel Erfolg.

Frage: Was sind die nächsten wichtigen Turniere für die M-V-Judoka?

Ralf Wilke: Am 30. Mai finden in Greifswald die Landesmeisterschaft der Altersklasse U 15 und der Landesausscheid im Wettbewerb des Deutschen Jugendpokals der U 16 statt. Für die Qualifizierten der LEM stehen dann am 27.Juni die Titelkämpfe der Gruppe Nord/Ost an, die ebenfalls in Greifswald durchgeführt werden. Beim Deutschen Jugendpokal qualifizieren sich übrigens die besten drei Teams direkt zum Bundesausscheid. Somit darf man auf die Ergebnisse gespannt sein, denn dieser Team-Wettkampf wird erstmalig ausgetragen und hat aufgrund dessen einen besonderen Reiz für alle teilnehmenden Mannschaften.

Frage: 2015 ist ein vorolympisches Jahr… Wie schätzen Sie das internationale Kräfteverhältnis im Judosport ein?

Ralf Wilke: Das ist schwer zu sagen. Die Weltmeisterschaften der Männer und Frauen finden erst im August statt. Bis dahin wird sich sicher noch einiges tun. Eine Vorherrschaft einer Nation sehe ich aber nicht.

Vielen Dank und weiterhin bestes Engagement für den Judo-Sport in M-V!

Marko Michels

Wichtige judosportliche Termine 2015:

– vom 12.Juni bis 28.Juni, im Rahmen der Europaspiele in Baku: die EM
– vom 8.Mai bis 18.Mai, im Rahmen der IBSA-World Games (Weltspiele für Athleten mit visuellen Handicaps) in Seoul: IBSA-Weltspiele im Judo
– vom 24.August bis 30.August in Astana: die WM


Ähnliche Beiträge