Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

IHK-Regionalkonferenz auf Rügen

Tourismusinfrastruktur und Marketing für Vorpommern-Rügen


Welche Tourismusinfrastruktur und welches Marketing braucht Vorpommern-Rügen und wie kann die Finanzierung aussehen? Diese Fragen beantworten Julian Reif (Institut für Management und Tourismus (IMT) der FH Westküste), Kai Gardeja (Geschäftsführer Tourismuszentrale Rügen Gesellschaft für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit mbH), André Kretzschmar (Geschäftsführer Tourismuszentrale der Hansestadt Stralsund) und Mirko Breitzke (Referatsleiter, Wirtschaftliche Betätigung der Kommunen; Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern) auf der IHK-Regionalkonferenz Vorpommern-Rügen am Mittwoch, dem 2. Dezember 2015 um 15 Uhr im Naturerbezentrum Rügen.

Die Referenten diskutieren mit den anwesenden Unternehmerinnen und Unternehmern über „Ausgewählte Marktentwicklungen und deren Einfluss auf den Tourismus“, „Touristische Standortbestimmung, strategische Ausrichtung und Tourismusinfrastruktur im Landkreis Vorpommern-Rügen“ sowie über „Kooperation und Finanzierung bei der touristischen Infrastruktur – Was lässt das Kommunalabgabengesetz zu?“. Touristisches Highlight vor der Regionalkonferenz ist eine geführte Begehung des Baumwipfelpfades um 13 Uhr.

Die Tourismuswirtschaft hat sich zu einer tragenden Säule der Wirtschaft im Land entwickelt. Rund 173.000 Menschen leben heute direkt oder indirekt vom Tourismus. Die Tourismusprognose für 2015 verspricht weiterhin Erfolg für das Land. Vor allem die Reisegebiete Rügen/Hiddensee, Vorpommern und die Mecklenburgische Ostseeküste lagen von Januar bis August 2015 im Vorjahresvergleich weiter im Plus.

Pressemitteilung / IHK zu Rostock


Ähnliche Beiträge