Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

IHK: Horizonte im Ausland erweitern

Sechs Auszubildende aus der Region Westmecklenburg absolvieren dreiwöchiges Praktikum in Schweden

IHK zu Schwerin – Unter dem Motto „Vertraue deinen Erfahrungen“ absolvieren derzeit Auszubildende der Schweriner IHK-Region Westmecklenburg mit Unterstützung ihrer Ausbildungsunternehmen Fertigungstechnik Nord GmbH, Gadebusch sowie der KGW Schweriner Maschinen- und Anlagenbau GmbH ein dreiwöchiges Praktikum im rund 800 km entfernten Schweden. Die sechs jungen Auszubildenden lernen so ihren Ausbildungsberuf von einer ganz anderen Seite kennen. Dabei erhalten sie einen Einblick in die theoretische Ausbildung und sammeln Erfahrungen in schwedischen Industriebetrieben.

Nicht nur Schweden ist für die Auszubildenden aus dem Bezirk der IHK zu Schwerin interessant. Derzeit entwickelt sich eine enge Zusammenarbeit mit Frankreich in kunstoffverarbeitenden Unternehmen. Kaufmännische Auszubildende bauen ihre Sprachkompetenz zudem in Südengland und Irland aus. In den vergangenen Monaten sammelten Auszubildende außerdem unternehmerische Erfahrungen in norwegischen Betrieben und auf Malta.

Finanzielle Unterstützung erhalten die Auszubildenden über Mittel aus dem Programm „Leonardo da Vinci“. Organisiert werden die Auslandspraktika durch die IHK zu Schwerin in Zusammenarbeit mit regionalen und überregionalen Projektträgern, so z. B. BiLSE Institut für Forschung und Entwicklung GmbH, IHK-Bildungszentrum gGmbH sowie Schweriner Ausbildungszentrum e.V.

Interessierte Unternehmen und deren Auszubildende können sich bei der IHK zu Schwerin über das Projekt: „Mobilität – Auslandsaufenthalte für Auszubildende“ gern persönlich informieren und beraten lassen.

Weitere Informationen zum Projekt „Mobilität – Auslandsaufenthalte für Auszubildende“ sind online abrufbar auf den Internetseiten der IHK zu Schwerin unter: http://www.ihkzuschwerin.de/ihksn/Home/Aus_und_Weiterbildung/Mobilitaet/index.html


Ähnliche Beiträge