Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

IG Metall: Kampagne für bessere Arbeitsbedingungen und eine andere Politik

Unser Ziel: „Gute Arbeit – Gutes Leben“

Längere Arbeitszeiten, höhere Taktzahlen und Entlassungen – so reagieren Manager in vielen Betrieben auf die Krise. Oft wird sie auch als Vorwand genutzt, um Personalabbau und Verschlechterung von Arbeitsbedingungen durchzusetzen.

Die IG Metall Küste hält dagegen. Mit der Kampagne »Gute Arbeit – Gutes Leben« setzt sich die Gewerkschaft für sichere Jobs in der Krise ein.

HafenGerade in der gegenwärtigen Wirtschaftskrise will die IG Metall mit ihrer Kampagne die Forderungen nach vernünftigen Arbeitsbedingungen, fairer Bezahlung in guten Jobs und der Möglichkeit, gesund in Rente zu gehen unterstreichen.

Hafen„Wir dürfen in diesen Bereichen jetzt keine Zugeständnisse machen, weil wir nichts von dem, was die Arbeitgeber und die Neoliberalen zur Disposition stellen wollen, nach der Krise zurückbekommen“, betont IG Metall-Bezirksleiterin Jutta Blankau.

KarstadtVon April bis Juni 2009 will die IG Metall die Beschäftigten in den Betrieben befragen, was sie unter einem »guten Leben« verstehen. Gleichzeitig sollen Diskussionen über dieses Thema (zum Beispiel im Internet und an öffentlichen Plätzen) begonnen werden.

Aus den Ergebnissen der Umfragen und Diskussionen sollen dann Forderungen an die Politik zur Bundestagswahl werden. Denn: Gerade in der Krise müssen wir für ein gutes Leben streiten.

F.: Bedrückend ist die Situation der maritimen Wirtschaft/Zulieferbetriebe und der Werft in Wismar; auch die Zukunft des Karstadt-Stammhauses in Wismar ist unsicher. mm


Ähnliche Beiträge