Alles wird gut, weil alles neu wird…

Wo sind die Urlauber?! M.M.

„The same procedure as every year!“ Mecklenburg-Vorpommern zur Sommer-Zeit. Piraten entern irgendwelche Naturbühnen. Stimmgewaltige Sängerinnen und Sänger bezirzen sich vor dem Schweriner Schloss oder im Neustrelitzer Schloßgarten. In Zinnowitz und in Waren/Müritz entsteht Sagenhaftes. Und zwischen Schönberg und Ahlbeck wird konzertiert, was Geige, Trompete oder Cello so hergeben.

Dazu gibt es die obligatorischen Strandkörbe, die schmackhaften Fischbrötchen, die diversen Weinverkostungen und das Bauen selbst konstruierter Sandburgen an den Stränden der Ostseeküste.

Aber damit ist nun Schluß. Die MV-Landesregierung und ihre Sachverständigen planen die ultimative Tourismus-Revolution im deutschen Nordosten. Alles soll besser werden. Alles soll neu entstehen. Alles muß vor allem neu durchdacht werden. Nur: Wie?

Abgaben von Hotels und Pensionen sind im Gespräch… So sind sie halt die Sozen. Neu heißt bei denen, neue Einnahme-Quellen zu akquirieren, um den Leuten die Geldbörse zu erleichtern!

Der Tourismus soll nach Auffassung unserer rot-schwarzen Regierungselite nachhaltiger und ökologischer werden. Huch, hat da jemand bei den Grünen abgekupfert?

Mehr Dienstleistungsfachkräfte sollen her…. Nur, die werden für „einen Appel und ein Ei“, also für ein Taschengeld oder besser noch für einen lächerlichen Mindestlohn, sicher nicht Besen und Kochlöffel schwingen.

Die Angebote sollen erweitert werden. Etwa noch mehr Festspiele mit Sopranisten, Piraten, Feen, Zwergen und Clowns? Auch die werden nicht kommen – siehe Frage bezüglich der Entlohnung.

Die Landesregierung setzt für den neuen touristischen Masterplan indes auch eine Arbeitsgruppe ein. Das Ziel ist nämlich klar, wie die Ostsee ohne Algen: M-V soll touristisch weiter erste Liga sein. Mindestens. Ein Motto gibt es auch schon: „Die Strände schön. Der Himmel blau. Und `Klärchen` lacht! Das haben die Manu sowie der Harry gemacht!“

Na also. So geht`s. Entsorgt die ollen Strandkörbe und her mit dem neuen Touri-Masterplan nebst Touris. Dabei: Mit den Gästen ist es doch wie mit den Fischen: Nach spätestens drei Tagen fangen sie an zu riechen.. Egal! Hauptsache, sie bringen Geld und das stinkt bekanntlich nicht.

M-V will weiter in der Champions League spielen. (Wußte gar nicht, dass sie da schon spielen?!?!?!) Die Zeichen stehen daher auf Sturm. Petrus freut sich schon.

Und: Der M-V-Urlaub kann kommen…

M.Michels