Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Holter: Wir brauchen eine rechtssichere Bäderregelung

Nach Ansicht des Vorsitzenden und wirtschaftspolitischen Sprechers der Linksfraktion, Helmut Holter, bleibt es dringend erforderlich, dass eine neue Bäderregelung des Landes für erweiterte Ladenöffnungszeiten rechtssicher sein muss.

„Maßstab für unsere abschließende Bewertung ist der gesellschaftliche Konsens, der von allen Beteiligten getragen werden kann“, erklärte Holter nach der Vorstellung der neuen Bäderregelung durch den Wirtschaftsminister des Landes. Deshalb sei es wichtig, dass möglichst alle Hinweise von Seiten der Unternehmen, Gewerkschaften und Kirchen ausreichend berücksichtigt werden. „Letztlich müssen alle damit leben können, andernfalls erwartet uns eine Fortsetzung des Possenspiels zum Schaden des Tourismuslandes Mecklenburg-Vorpommern“, so Holter.


Ähnliche Beiträge