Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

„Hoffen auf ein erfolgreiches und ausgelassenes Turnfest…“

Nachgefragt beim Landesturnverband M-V

Turnen, das heißt stets, Sportivität mit Grazie und Ästhetik zu verbinden. Berühmte Namen aus der Vergangenheit fallen da ein … Larissa Latynina etwa oder Vera Caslavska. Karin Janz, Erika Zuchold, Oksana Omeljantschik sind weitere. Oder auch Nadia Comaneci, Mary-Lou Retton und Maxi Gnauck. Und bei den Herren?! Klaus Köste, Sawao Kato, Nikolai Andrianow, Eberhard Gienger, Dimitri Bilosertschew, und, und, und …

Acht Monate nach den olympischen Turn-Wettkämpfen in Rio 2016 werden sich die besten Turnerinnen und Turner aus Europa bei den EM im April im rumänischen Cluj präsentieren. Der Saison-Höhepunkt sind allerdings die WM im Oktober 2017 in Montreal.

Bis dahin gab und gibt es jedoch noch jede Menge hochkarätiger nationaler und internationaler Wettkämpfe.  In M-V startete das Turn-Jahr mit dem  „Feuerwerk der Turnkunst“ im Januar in Rostock. Auch das deutsche Turnfest 2017 in Berlin wird eine ganz besondere Veranstaltung.

Und: Wie beurteilt nun Martin Rieprecht, der Geschäftsführer des Landesturnverbandes M-V, „das turnsportliche Ganze“ 2017?

Einmal nachgehakt…

M.Rieprecht über die kommenden Wettkämpfe im Turnen 2017

„Hoffen auf ein erfolgreiches und ausgelassenes Turnfest…“

Frage: Das Turn-Jahr 2017 ist noch jung. Was werden die ersten großen regionalen Turn-Wettbewerbe in M-V 2017 sein?

Martin Rieprecht: Aufgrund der vielen Disziplinen, die sich unter dem Turnen vereinigen, haben wir jedes Jahr auch zahlreiche Saisonhöhepunkte. Im Jahr 2017 gehören dazu unter anderem die Nordostdeutschen Meisterschaften im Gerätturnen (15./16.07.2017) in Rostock, die Landesmeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik in Schwerin (01.07.2017) und die Landesmeisterschaften der Sportakrobaten in Warnemünde (07.10.2017).

Zudem hatte das Jahr mit dem Regio-Cup im Bereich Gymnastik/Tanz und den Nordwestdeutschen Meisterschaften der Sportakrobatik schon einige Glanzpunkte zu bieten. Das spektakulärste Event dieses Jahr ist aber natürlich das Internationale Deutsche Turnfest in Berlin (03.-10.06.2017) mit über 80.0000 Teilnehmern.

Bei diesem Großereignis wird auch unser Bundesland wieder mit zahlreichen Teilnehmern vertreten sein, die über die ganze Woche Wettkämpfe bestreiten, an Shows teilnehmen und internationale Kontakte knüpfen.

Frage: Wie beurteilen Sie die Entwicklung des Turnsportes in M-V in den letzten beiden Jahren?

Martin Rieprecht: Wir sehen derzeit eine sehr positive Entwicklung in den Turnsportarten. Das Turnen wird mehr und mehr in seiner gesamten Vielfalt wahrgenommen und nicht „nur“ auf das Gerätturnen beschränkt. Gerade im Bereich des Kinderturnens und des Gesundheitssports verzeichnen wir ein zunehmendes Interesse und versuchen Diesem auch über viele verschiedene Angebote gerecht zu werden.

Frage: Was erhoffen Sie sich insgesamt vom Turn-Jahr 2017 – für M-V?

Martin Rieprecht: Allem voran natürlich ein erfolgreiches und ausgelassenes Turnfest und einen durchschlagenden Erfolg unserer Sportler bei den hier stattfindenden hochkarätigen Wettkämpfen!

Vielen Dank und weiterhin bestes turnsportliches Engagement!

Marko Michels

 

 

 


Ähnliche Beiträge