KreisSportBund Nordwestmecklenburg ehrte Sportler und Trainer auf der 22. Sportlerehrung

In Anwesenheit von Vertretern aus Sport, Verwaltung, Politik und Wirtschaft haben wir am vergangenen Freitag in der Aula des Gymnasiums Neukloster über 130 Sportler und Trainer aus 22 Vereinen für ihre herausragenden Leistungen im Jahr 2016 geehrt.

In einem überaus turbulenten Wettkampfjahr haben die Sportlerinnen und Sportler mit ihren Leistungen für viele positive Schlagzeilen im Landkreis, aber auch bundesweit gesorgt. „Für viele Erfolge müssen die Sportler an ihre eigenen Grenzen gehen, Stärken und auch Schwächen erkennen.

Manchmal ist auch der Weg das Ziel, wenn es nicht klappt“, so der KSB-Vorsitzende Sönke Hagel in seiner Festansprache. „Sport, ob Breitensport oder Spitzensport, kann nicht ohne finanzielle Unterstützung existieren.

Die Sparkasse Mecklenburg-Nordwest und der Landkreis sind die bedeutendsten Förderer des KreisSportBundes NWM und seiner Vereine“, so der Vorsitzende in seiner Rede. Karla Krüger, stellvertretende Landrätin, hob in ihrer Ansprache das großartige ehrenamtliche Engagement im Sport hervor und stellte auch für das Jahr 2017 eine Förderung des Sportes in Aussicht.

Öffentliche Anerkennung und Würdigung erfuhren im Rahmen der offiziellen Sportlerehrung auch diejenigen, die nur selten im Rampenlicht des sportlichen Geschehens stehen, ohne deren engagierte Arbeit sportliche Erfolge jedoch ausbleiben würden – die Trainer der Sportler. „Das ist wirklich eine würdige Veranstaltung unseres KreisSportBundes in einem sehr ansprechenden Rahmen. Wir würden uns für die Zukunft wünschen, dass den Sportvereinen mehr finanzielle Förderung zugutekommt“, so Andreas Mücke, Trainer Leichtathletik beim PSV Wismar.

Bei der Ehrung der Sportler und Trainer überreichten u.a. die stellvertretende Landrätin Karla Krüger, Kreistagspräsident Klaus Becker, Sparkassen-Chef Manuel Krastel, die Bundestagsabgeordneten Frank Junge und Karin Strenz, Landtagsabgeordneter Tilo Gundlack, LSB Präsident Andreas Bluhm die Präsente und Urkunden.

Ein herzliches Dankeschön geht an die sechs Schüler von der Kreismusikschule „Carl Orff“ mit ihrem künstlerischen Leiter Ralph Künzel für das kurzweilige musikalische Unterhaltungsprogramm und Schulleiterin Astrid Paschen. Die Veranstaltung wurde gefördert durch die Sparkasse Mecklenburg Nordwest, den Landkreis NWM, den Landessportbund M-V, dem Freizeitbad Wonnemar sowie AWUS Automobile Wismar.

Text/Foto: Kerstin Groth, KreisSportBund Nordwestmecklenburg