Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Harry Glawe: Trägervielfalt bei Kinderbetreuung ist positiv

Der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Harry Glawe, hat den Antrag der Fraktion DIE LINKE zur Kinderbetreuung zurückgewiesen.

Die Vielfalt der Träger sei positiv. Mit ihrer rückwärtsgewandten Rhetorik negiere die Fraktion DIE LINKE die gute Arbeit in den Betreuungseinrichtungen im Land.

„In Mecklenburg-Vorpommern gibt es eine breite Trägervielfalt. Kinder besuchen kommunale, kirchliche, frei-gemeinnützige und private Betreuungseinrichtungen oder werden von Tagesmüttern betreut. Die Vielfalt der Träger sichert ein breit gefächertes und alternativ gutes Angebot in der Kinderbetreuung in ganz Mecklenburg-Vorpommern, auf welches wir stolz sein können“, unterstrich Harry Glawe.

Der Parlamentarische Geschäftsführer erinnerte zugleich daran, dass gerade unter den beiden PDS-Sozialministerinnen Martina Bunge und Marianne Linke eine Vielzahl bisher kommunaler Einrichtungen privatisiert wurde.

In den zurückliegenden Jahren ist im Bereich der Kinderbetreuung eine große Angebotsvielfalt entstanden. Vom Wettbewerb um Qualität und beste Konzepte profitieren Eltern und Kinder. Sie haben eine echte Wahl. Ein Zurück zu einem staatlichen System der Kindertagesbetreuung mit starren Strukturen, Gleichmacherei und Mangelverwaltung wird es mit uns nicht geben“, so Harry Glawe.


Ähnliche Beiträge