Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Hannover Messe mit 36 Ausstellern aus MV

Seidel: Wichtiger Gradmesser für die WirtschaftJSMecklenburg-Vorpommern ist wie im Vorjahr mit 36 Unternehmen und Institutionen auf der Hannover Messe Industrie vertreten. „Die Industriemesse ist ein wichtiger Gradmesser für die wichtigsten Wirtschaftsbereiche“, sagte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel am Sonntag zur Eröffnung der Industrieschau. Erwartet werden insgesamt 6.150 Aussteller aus 61 Nationen, eine ähnlich hohe Beteiligung wie im Vorjahr. Schwerpunktthema der Messe ist die Energieeffizienz in industriellen Prozessen.

„Gerade kleine Unternehmen müssen ihre Märkte in wirtschaftlich schwierigen Phasen auch außerhalb der heimischen Region suchen“, sagte Seidel. „Die Großunternehmen sind in der Regel gut auf dem Weltmarkt etabliert. Potenzial sehe ich vor allem bei kleinen und mittleren Unternehmen im Land. Diese sollten den Blick für überregionalen Absatz weiter schärfen.“ Darauf stellen auch die neuen Schwerpunkte der Messeförderung des Landes ab.

So wurde zur besseren Unterstützung der Messe-Aktivitäten kleiner Unternehmen die Richtlinie zur einzelbetrieblichen Messeförderung novelliert. Auch kleinere Messeauftritte mit einem Aufwand ab 1.000 Euro können jetzt unterstützt werden. Gleichzeitig wurde die Messeförderung des Wirtschaftsministeriums von 400.000 Euro auf 650.000 Euro aufgestockt. „Jedes noch so gute Produkt muss seinen Markt erobern“, sagte Seidel. „Hierzu sind Messen ein wichtiges Instrument.“

Seidel wird die Messe und die Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern am 22. April 2009 in Hannover besuchen. Unter dem Dach der Hannover Messe finden insgesamt 13 Leitmessen, darunter 2009 erstmals die Leitmesse „Wind“ statt. „Die neu geschaffene Leitmesse „Wind“ bietet enorme Chancen für Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern“, sagte Seidel. Die KGW Schweriner Maschinen- und Anlagenbau GmbH sowie die Nordex Energy GmbH Rostock, die Windenergieanlagen herstellt und schlüsselfertige Windparks errichtet, gehören dabei unter anderen zu den Ausstellern aus MV.

Neben den Einzelausstellern gibt es auch den von der Industrie- und Handelskammer Schwerin organisierten Gemeinschaftsstand  Mecklenburg-Vorpommern „Subcon Technology“ mit 12 Unternehmen und Institutionen. Die Wirtschaftsfördergesellschaft Invest in Mecklenburg-Vorpommern GmbH wirbt daneben zusammen mit regionalen Partnern auf der Hannover Messe um potentielle Investoren. Im Fokus steht dabei die Präsentation der Standortvorteile des Landes für das Produzierende Gewerbe. Einige dieser Vorteile sind die Potentiale für großvolumige Produktion nah an der Kaikante.

Mecklenburg-Vorpommern hat 2008 bei den Ausfuhren ein Rekordergebnis verzeichnet. Mit knapp sechs Milliarden Euro Ausfuhrwert wurde das Vorjahresergebnis um ein Fünftel gesteigert. Obwohl sich im Jahresverlauf die konjunkturellen Impulse für den Welthandel abschwächten und sich die Finanzmarktkrise mit negativen Auswirkungen auf die Realwirtschaft verschärfte, konnten sich die exportorientierten Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern gut behaupten. Exportiert wurde vor allem nach Großbritannien, Russland und Frankreich.


Ähnliche Beiträge