Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Hagenow: Mopedfahrer verletzt sich nach Sturz

Polizei misst über 2 Promille Atemalkohol

In Hagenow ist in der Nacht zum Freitag der Fahrer eines Motorrollers gestürzt. Der 39-jährige Mann zog sich dabei unter anderem eine stark blutende Kopfwunde zu.

Der Unfall ereignete sich kurz nach Mitternacht in der Teichstraße. Dort soll der 39-Jährige mit seinem Kleinroller laut Zeugenaussage plötzlich gestürzt sein. Anschließend habe der offenbar Verletzte den Unfallort in unbekannte Richtung verlassen. Die Polizei kam daraufhin zum Einsatz, die am Unfallort mehrere Blutspuren fand. Es war davon auszugehen, dass der verschwundene Fahrzeugführer sich bei dem Sturz erheblich verletzt haben könnte. Etwa eine Stunde später fanden die Beamten im Rahmen der Fahndung den verletzten 39-jährigen schließlich in seiner Wohnung. Er wies unter anderem eine Kopfverletzung auf und wurde daraufhin durch die Polizisten ins Krankenhaus gebracht. Ein zwischenzeitlich bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Der 39-jährige behauptet zwar erst nach dem Unfall Alkohol getrunken zu haben, allerdings hatten die Beamten am Unfallort bereits eine Tüte mit Bierflaschen gefunden. Daraufhin wurden gleich zwei Blutprobenentnahmen beim Unfallfahrer veranlasst, nun wird gegen den 39-Jährigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.


Ähnliche Beiträge