Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Gute Chancen für junge Menschen im Land – trotz Krise

„Weggehen war gestern – heute ist Hierbleiben angesagt. Ich bin sicher: Junge Menschen haben in Mecklenburg-Vorpommern die besten Chancen seit Bestehen des Landes – trotz der Krise“, erklärte Ministerpräsident Erwin Sellering in einem Statement anlässlich des 44. Unternehmergesprächs der Regionalen Wirtschaftsinitiative Ost Mecklenburg-Vorpommern e.V. (RWI) in Neubrandenburg. „Immer mehr interessante Arbeits- und Ausbildungsplätze sind im Land entstanden, teilweise mit erstaunlichen Karrieremöglichkeiten. In vielen Betrieben sucht der Chef einen Nachfolger. Schon sind Fachkräfte in einigen Bereichen knapp, denn jetzt rücken geburtenschwache Jahrgänge nach. Ich sage den jungen Menschen: Wir brauchen Euch hier!“

Langfristige Trends, so der Ministerpräsident, würden durch die Finanz- und Wirtschaftskrise nicht aufgehoben. „Wir müssen über die Krise hinaus denken und jetzt den Wettbewerb um die besten Köpfe führen. Da können die Unternehmen viel tun: Wer frühzeitig mit Schulen Kontakt aufnimmt, wer interessante Praktika anbietet, ist im Vorteil. Am Ende aber gilt auch: Gute Arbeit braucht guten Lohn.“

Der Ministerpräsident warb für eine gemeinsame Anstrengung von Betrieben, Bildungseinrichtungen und Politik für eine bestmögliche Bildung von Anfang an. „Jeder wird gebraucht. Jeder muss seine Chancen haben. Jeder kann zu mehr Chancen beitragen: Unternehmen, Schulen, Politik. Mit dem Projekt ‚Kinderland MV‘ und der Einführung der selbstständigen Schule sind wir politisch schon auf gutem Weg.“

Am Unternehmergespräch der RWI, einem Netzwerk von Unternehmen, Bildungseinrichtungen und öffentlichen Institutionen, nehmen auch Schüler und Studenten  teil.


Ähnliche Beiträge