Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Günter Rühs: Wieder gute Arbeitsmarktdaten für M-V

Erklärung des arbeitsmarktpolitischen Sprechers der CDU-Landtagsfraktion M-V, Günter Rühs

GRDer arbeitsmarktpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Günter Rühs, ist über die Entwicklung am Arbeitsmarkt in Mecklenburg-Vorpommern erleichtert. Im August ist die Zahl der Arbeitslosen in Mecklenburg-Vorpommern zwar um fast 1.000 gegenüber dem Vormonat gestiegen.

Damit liegt sie um 0,9 Prozent höher als im Vormonat. Im Vorjahresvergleich steht M-V jedoch weiterhin sehr gut da. Gegenüber dem August 2008 hat sich die Arbeitslosenzahl um 4.900 oder 4,2 Prozent reduziert. „Das ist trotz der schwierigen wirtschaftlichen Situation der niedrigste Wert seit der Wende“, sagte Günter Rühs nach Veröffentlichung der neuesten Zahlen.

Im August werden erstmals, wenn auch in abgeschwächter Form, die Folgen der schleppenden Konjunktur spürbar. Einen Gegentrend dazu bildet der Tourismus. So liegt auf Rügen mit einer Arbeitslosenquote von 8,7 Prozent der Wert erstmals seit der Wende unter 9 Prozent.

In besonderer Weise konnten die Frauen profitieren. Im Vergleich zum August 2008 ist die Zahl der arbeitslosen Frauen um 12.5 Prozent gesunken. Außerdem sind nach wie vor viele Stellen unbesetzt. Allein in diesem Monat wurden 3.200 Stellen gemeldet.

Mecklenburg-Vorpommern ist nach wie vor weniger von der Krise betroffen als andere Bundesländer. Auch die richtigen Entscheidungen der CDU in Sachen Arbeitsmarktpolitik und die Konjunkturpakete spielen bei der positiven Entwicklung eine Rolle. Jetzt kommt es darauf an, diese möglichst so fortzuschreiben, dass unser Bundesland gestärkt aus der Krise herausgeht“, sagte Günter Rühs.


Ähnliche Beiträge