Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Grüne: Umweltminister Backhaus fährt mit schlechtem Beispiel voran

Schwerin. Bündnis 90/Die Grünen haben am Freitag ihre Kritik an der Umweltschutzpolitik von Minister Backhaus erneuert.

Anlass ist die jüngste Erhebung der Deutschen Umwelthilfe, die eine Übersicht über Politikerdienstwagen veröffentlicht hat.

Minister Backhaus kommt dabei nicht gut weg. Er fährt einen A8 mit schlechter CO2-Bilanz; seine Dienstlimousine gehört im Bundesländervergleich unter den Umweltministern zu den größten Dreckschleudern. Die EU fordert für Pkw einen CO2-Grenzwert von 130 Gramm je Kilometer – Umweltminister Backhaus kümmert sich wenig sich wenig um diese Vorgabe: Sein Dienstwagen stößt 240 Gramm je Kilometer aus. Die Landessprecherin von Bündnis 90/Die Grünen, Ulrike Berger, fordert Minister Backhaus auf, seiner Vorbildfunktion als Umweltminister gerecht zu werden und auf ein klimafreundlicheres Fahrzeug umzusteigen.


Ähnliche Beiträge