Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Grüne Jugend MV wählt neuen Landesvorstand

Auch 2012 werde man sich Nazis und Rassisten entschlossen in den Weg stellen

Am 28. Januar fand die erste Landesmitgliederversammlung 2012 der GRÜNEN JUGEND Mecklenburg-Vorpommern in Rostock statt. Während des Jahresrückblicks wurden Aktionen, wie das Blockieren des Gorleben-Castors sowie mehrerer Naziaufmärsche, die konsumkritische Woche in Greifswald, die Filmvorstellung des Filmes „Yellow Cake“ in Bad Doberan, eine Pro-Homoehe-Aktion in Schwerin und mehrere Aktionen gegen die Atomtransporte in Rostock, ausgewertet.

Schließlich blickten die Mitglieder nach vorn. So werde sich die GRÜNE JUGEND M-V auch 2012 Nazis, Rassisten und Faschisten entschlossen in den Weg stellen, hieß es. Gleich im Februar wolle man die Blockade „Dresden Nazifrei“ aktiv unterstützten sowie Aktionen zum 20. Jahrestag des brutalen Angriffs auf Migranten in Rostock Lichtenhagen 1992 planen.

Gegen Ende der Landesmitgliederversammlung wurde der neue Landesvorstand gewählt. Die neugewählte Sprecher sind Christina Hecht (16) sowie Richard Bigge (16). Beide kommen aus Bad Doberan und freuen sich auf produktive Arbeit im Verband. Neuer Schatzmeister ist Jonas Meinig. Der Frauen- und Genderpolitische Sprecher Alexander Nabert und die Beisitzerin Katharina Rakette wurden in ihren Ämtern bestätigt. Auch die ehemalige Sprecherin Christina Stobwasser bleibt dem Landesvorstand als Beisitzerin erhalten. Als neue Beisitzer im Landesvorstand wurden zudem Paulina Seifert und Florian Fröhlich gewählt.

Im Anschluss bedankte sich der neue Landesvorstand insbesondere bei Florian Geyder, der, so hieß es, durch seine zweijährige Tätigkeit als Sprecher des Landesvorstandes einen entscheidenden Beitrag zum Wiederaufbau der Jugendorganisation in M-V geleistet habe.


Ähnliche Beiträge