Wismarer KinderUni-Vorlesung mit Schubkarre und Wippe

Professorin Ina Schmidt im Labor für Antriebstechnik, wo Studierende des Bereiches Maschinenbau/Verfahrens- und Umwelttechnik ihre Praktika absolvieren.
Foto: Hochschule Wismar/KB

Am Freitag, dem 25. Mai 2018, ist sehr viel los auf dem Wismarer Campus. Denn am Nachmittag findet nicht nur – zur gewohnten Zeit um 15:00 Uhr sowie um 16:30 Uhr – die KinderUni-Vorlesung statt. Bereits ab 9:30 Uhr lädt die Hochschule zum Hochschulinformationstag „Campus Ahoi!“ ein.

Und gleich im Anschluss an die erste KinderUni-Vorlesung fällt um 16:30 Uhr der Startschuss zum Kinderlauf über 800 Meter – der erste von insgesamt vier Angeboten des Wismarer Campuslaufs.

Es lohnt sich also die Sportsachen in den Hörsaal mitzubringen und nach der spannenden Vorlesung von Professorin Ina Schmidt mit dem Titel „Wie kann ich mit kleiner Kraft große Dinge bewegen?“ die eigenen Kräfte zu mobilisieren und über den Campus zu flitzen. Über die Webseite www.hs-wismar.de/kinderuni sind Anmeldungen zur KinderUni möglich.

Hebel und Rollen

Professorin Dr.-Ing. Ina Schmidt hat für ihre KinderUni-Studenten zahlreiche Experimente vorbereitet, um anschaulich erklären zu können, wie Hebel wirken und was ein Drehmoment ist. Anhand dieser Beispiele wird sie demonstrieren, weshalb Kräfte und Hebel die Basis der Mechanik, aller mechanischen Geräte und Maschinen sind.

„Ob Zange, Schraubenschlüssel, Wippe, Schubkarre, Locher, Kurbel, Zahnräder, Flaschenzug … zu Hause, auf dem Spielplatz oder bei der Arbeit – wenn wir aus kleinen Kräften große Kräfte machen oder schwere Gegenstände bewegen wollen, nutzen wir Hebel und Rollen“, weist die 47-Jährige darauf hin, wie häufig uns das KinderUni-Thema im Alltag begegnet. Schon Archimedes soll gesagt haben: „Gebt mir einen festen Punkt und ich hebe die Welt aus den Angeln“. Auch er wusste schon, dass diese Hebel und Rollen mit festen Lagern oder Gelenken verbunden sein müssen.

Zur Person

Ina Schmidt beendete 1995 ihr Studium zur Diplom-Ingenieurin für Maschinenbau, Vertiefung Biomechanik an der Universität Rostock. In den beiden darauffolgenden Jahren war sie als Entwicklungsingenieurin bei der Vasculab Medizintechnik GmbH in Wismar tätig bevor sie 1998 nach Hamburg ging.

Dort arbeitete sie bis 2009 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Wissenschaftliche Assistentin und schließlich Oberingenieurin an der Helmut-Schmidt-Universität. Vor neun Jahren, im Mai 2009, folgte sie dem Ruf an die Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Hochschule Wismar als Professorin für Technische Mechanik im Bereich Maschinenbau/Verfahrens- und Umwelttechnik. Die Mutter einer 4-Jährigen Tochter hält auch regelmäßig Gastvorlesungen an der Novia University of Applied Sciences in Vaasa, Finnland.

Anmeldung und Kontakt

Interessierte können sich direkt über das Formular auf der Website der KinderUni Wismar (www.hs-wismar.de/kinderuni), per E-Mail: kinder-uni@hs-wismar.de, telefonisch bei Silke Schröder: 03841 753-72 09 oder direkt vor der Vorlesung anmelden.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eltern, Verwandte und Freunde können wie gewohnt die Vorlesung im Hörsaal 201 mittels Videoübertragung verfolgen.

Pressemitteilung der Hochschule Wismar