Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Greifswald mit Aufklebern übersät

Axel Hochschild: Wann verschwinden die unzähligen Anti-Castor-Aufkleber?

Greifswald – Seit den Castor-Demonstrationen ist die Stadt mit Aufklebern übersät die gegen den Castortransport aufrufen. An Abfalltonnen, Straßenlaternen und Straßenschildern sind gelbe Aufkleber mit dem Symbol der Anti-Atom Bewegung aufgebracht.

„Wir freuen uns, dass die Menschen von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen. Was uns allerdings stört ist, dass nach einer solchen Demonstration das Stadtbild unseres schönen Greifswalds mit diesen unzähligen und schwer zu beseitigenden Aufklebern verunstaltet wird“, so der Fraktionsvorsitzende der CDU-Bürgerschaftsfraktion Greifswald, Axel Hochschild.

Verschiedene Parteien, Gruppierungen und Vereinigungen hatten zu den Demonstrationen in und um Greifswald aufgerufen. Diese scheinen sich nun alle nicht dafür verantwortlich zu fühlen, die Stadt wieder von den Aufklebern zu reinigen. Wer sich für die Demonstrationen einsetzt und dazu aufruft, hat auch die Pflicht, sich dafür einzusetzen, dass die Stadt nach dem Demonstrationsaufenthalt wieder in den Zustand versetzt wird wie vorher. Bisher hat sich aber noch keine der Initiatoren zu dieser Verantwortung bekannt!

Axel Hochschild„Es kann doch nicht angehen, dass die Bürger Greifswalds, welche überwiegend auch gar nicht an den Demonstrationen teilgenommen haben, nun dafür bezahlen sollen, dass der zurückgelassene Schmutz und Unrat beseitigt wird. Wer die Verunstaltungen mit zu verantworten hat, soll diese auch beseitigen! Ich rufe die Grünen und Frau Berger als Mitorganisatorin dazu auf, für die Entsorgung der zahlreichen Aufkleber in der Stadt zu sorgen, damit wir wieder eine saubere und schöne Stadt haben!“ so Axel Hochschild.

Quelle: CDU-Fraktion in der Bürgerschaft der Stadt Greifswald


Ähnliche Beiträge