Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Greifswald ist bunt – kein Ort für Neonazis – kein Ort für Gewalt

NPD-Aufmarsch in Greifswald genehmigt

Das Oberverwaltungsgericht Greifswald hat den NPD-Aufmarsch genehmigt. Oberbürgermeister Dr. Arthur König bedauert, aber akzeptiert diese Entscheidung. Er ruft alle Bürgerinnen und Bürger der Universitäts- und Hansestadt Greifswald auf, am 1. Mai 2011 für Demokratie und Toleranz zu demonstrieren.

„Wir wollen unter dem Leitmotiv „Greifswald ist bunt – kein Ort für Neonazis“ gemeinsam für ein friedliches Miteinander demonstrieren. Es geht darum, Farbe zu bekennen gegen Ausgrenzung und Menschenverachtung. Angesichts der Brandstiftungen im IKUWO und in Alt Ungnade in den vergangenen Tagen mahne ich zur Besonnenheit. Niemand hat das Recht andere anzugreifen, Leben zu gefährden und Sachwerte zu zerstören. Distanzieren Sie sich von Gewalt. Lassen Sie aus Ihren Reihen keine Übergriffe zu“, so Arthur König

Quelle: Universitäts- und Hansestadt Greifswald


Ähnliche Beiträge