Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Glawe: Fraktion hat Richtigkeit der Hilfen für den Schiffbau bestätigt

Anlässlich des heutigen vor Ort Termins der CDU Landtagsfraktion Mecklenburg Vorpommern auf der Peene-Werft in Wolgast erklärte der Fraktionsvorsitzende, Harry Glawe:

„Wir konnten uns heute überzeugen, dass der Schiffbau in Mecklenburg Vorpommern auch weiterhin eine Zukunft haben wird. Die Peene-Werft in Wolgast ist ein Beispiel, wie auch in der Krise Schiffbau betrieben werden kann. Wichtig ist dafür insbesondere, weg vom reinen Containerschiffbau zu kommen. Nur im Spezialschiffbau können die internationalen Wettbewerbsvorteile der Werften unseres Bundeslandes voll ausgespielt werden. Die Peene-Werft hat das notwendige Know-how dazu. So sind hier bereits Hochseebergungsschlepper, Fischereischutzboote und Forschungsschiffe genauso wie Militärschiffe erfolgreich gebaut worden.

Mit der Konzentration auf solche Spezialfähigkeiten können die Werften im Land auch in Zukunft am Markt bestehen. Vor diesem Hintergrund sind die Anstrengungen auf Landes- und Bundesebene absolut richtig, diese für Mecklenburg Vorpommern so wichtige Industrie zu erhalten. Das gilt sowohl für die Darlehen und Finanzierungsvermittlung in Bezug auf die Hegemann Werften wie auch die Hilfen für die Wadan- /Nordic-Yards. Wenn der Welthandel nach der Krise wieder anzieht wird die jetzige Delle im Schiffbau überwunden. Dann müssen wir so gut aufgestellt sein, dass die Werften im Land davon profitieren werden“ so Harry Glawe abschließend.

Jutta Hackert


Ähnliche Beiträge