Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Gesundheitsministerin Schwesig besucht Rostocker Babys

Neugeborene ließen sich aber nicht stören …

MSAls Gesundheitsministerin Manuela Schwesig am heutigen Mittwoch das Rostocker Klinikum Südstadt besuchte, zeigte sie sich besonders angetan von der Neonatologie. „Es ist erstaunlich, wie umfassend die Medizin schon Neugeborenen helfen kann“, sagte Ministerin Schwesig.

Für die professionelle Atmosphäre in der Neonatologie spricht: Die Babys ließen sich von der Besucherin aus Schwerin nicht weiter stören – obwohl sie Mediziner und Journalisten im Schlepptau hatte.

Zwischen 1999 und 2005 wurde das Südstadt Klinikum Rostock modernisiert und erweitert. Das Ministerium für Soziales und Gesundheit hat hierfür Fördermittel in Höhe von 74 Mio. Euro ausgereicht.

Heute behandeln die 900 Fachkräfte, die im Klinikum Südstadt arbeiten, pro Jahr etwa 20.000 Menschen. 415 Betten und 42 Tagesplätze stehen dafür zur Verfügung. „Was die medizinische Versorgung der gesamten Region betrifft, war die Investition des Landes von enormer Bedeutung“, sagte Gesundheitsministerin Manuela Schwesig.

„Die demografische Entwicklung hin zu immer mehr älteren Menschen ist zwar zu begrüßen, macht die Aufgabe, diese Menschen medizinisch zu betreuen, aber eben auch nicht einfacher.“


Ähnliche Beiträge