Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Gefeierte Sopranistin Violeta Urmana in zwei Konzerten zu erleben

Litauischer Kulturminister verleiht Urmana höchste Kulturauszeichnung Litauens

Seebad Ahlbeck (ff) – Violeta Urmana, die diesjährige artist in residence, ist für zwei Konzerte beim Usedomer Musikfestival zu Gast. „Die Stimme Litauens“ gibt einen Liederabend am Donnerstag, den 6. Oktober, 19:30 Uhr in der Evangelischen Kirche im Seebad Ahlbeck und konzertiert am Samstag, den 8. Oktober, 20 Uhr, gemeinsam mit dem NDR Sinfonieorchester im ehemaligen Kraftwerk Peenemünde.

Im Rahmen des Liederabends in der Evangelischen Kirche in Ahlbeck wird Violeta Urmana mit der höchsten Auszeichnung des litauischen Kulturministeriums „Shine your light and hope“ geehrt. Das Ministerium lies verlauten: „Frau Urmana bereichert die litauische Kulturlandschaft und ist eine Inspiration für die Gesellschaft.“ Für ihre „Ideen und ihr persönliches Engagement zur Entwicklung ihres Heimatland“ verleiht ihr Kulturminister Arunas Gelunas eine Brosche, gestaltet vom litauischen Künstler Titas Simanonis.“ Das Schmuckstück ziert ein goldenes Relief mit dem Bild eines Pegasus’, das sich innerhalb eines silbernen Kreises befindet, mit der Innschrift „Shine your light and hope“.

Violeta Urmana ist eine der führenden Sopranistinnen unserer Zeit. Die aus Litauen stammende Sängerin feierte mit Partien wie der Aida, Amelia, Elisabetta, Tosca, Sieglinde oder Isolde auf den großen Bühnen dieser Welt beeindruckende Erfolge. Als Konzert- und Liedinterpretin singt Urmana in allen wichtigen Musikzentren Europas, der USA und in Japan, wie der Deutschen Oper Berlin, der Mailänder Scala, der Opéra de la Bastille in Paris sowie der Metropolitan Opera New York. 2002 erhielt sie in London den Royal Philharmonic Society Award für Sänger und 2009 den Titel „Österreichische Kammersängerin“ in Wien. Im Liederabend in Ahlbeck wird sie begleitet von Jan Philip Schulze am Klavier und David Geringas am Violoncello.

Zum Abschluss des Musiklandes MV wird Violeta Urmana am 8. Oktober in Peenemünde, 20 Uhr, zusammen mit dem NDR Sinfonieorchester unter der Leitung des jungen und aufstrebenden Dirigenten Krzysztof Urbanski Mahlers „Rückert Lieder“ interpretieren. Der Dichter Friedrich Rückert war als Professor für Orientalistik tätig und betrieb Studien in über 44 Sprachen. Dies ist wahrscheinlich ein Grund dafür, dass er mit der Sprache kunstvoll zu spielen wusste. Bei der Vertonung der Rückert Gedichte handelte der Komponist ganz im Sinne des Dichters, der behauptete: „Die Welt ist singbar“. Zum Peenemünder Konzert bringt das NDR Sinfonieorchester außerdem die 10. Sinfonie von Dmitirij Schostakowitsch und „Pavane pour une infante défunte“ von Maurice Ravel zur Aufführung.

Für den Liederabend sind nur noch Hörplätze erhältlich. Für das Peenemünder Konzert sind Karten in den Preiskategorien zu 67 / 57 / 47 / 37/ 25 und 15 Euro verfügbar. OZ-Abokarten-Inhaber erhalten 20% Rabatt im Vorverkauf. Mit der NDR-Kulturkarte wird ein Rabatt im Vorverkauf von 15% gewährt.


Ähnliche Beiträge