Gefährliche Körperverletzung in Anklam

Täter schlugen auf ihr Opfer mit Fäusten und einem Besenstiel ein.

Drei alkoholisierte Männer griffen am Mittwochnachmittag auf dem Markt in Anklam einen 21-jährigen Mann ohne Vorwarnung an und verletzten diesen schwer. Die Motive seien noch unklar, so die Polizei. Die Täter, drei Anklamer im Alter von 19, 23 und 34 Jahren, die auf ihr Opfer mit Fäusten einschlugen, einer machte sogar von einem abgesägten Besenstiel gebrauch, ein anderer setzte Reizgas ein, flohen noch vor Eintreffen der Polizei. Sie konnten aber im Rahmen einer sofortigen Nachbereichsfahndung gestellt werden. Alle drei Personen waren alkoholisiert und wollten sich nicht zum Sachverhalt äußern. Die Tatmittel wurden sichergestellt.

Der Geschädigte, ebenfalls wohnhaft in Anklam, wurde im Klinikum Anklam behandelt. Er erlitt mehrere Platzwunden und Hämatome am Vorder- und Hinterkopf, seine Augenschleimhäute waren gereizt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.