Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Gaymeinsam e.V.: Fachtagung zum Thema „Homosexualität und Alter“

Homosexuelle auch heute noch ausgegrenzt und benachteiligt

Der LSVD-Landesverband der Lesben und Schwulen in Mecklenburg-Vorpommern Gaymeinsam e.V. führte vom 11.11.-13.11.2011 eine Fachtagung zum Thema „Homosexualität und Alter“ in Fuhlendorf (MV) durch. TeilnehmerInnen waren Vertreter aus lesbisch-schwulen Vereinen in Mecklenburg-Vorpommern, Ulf Schiller, Referatsleiter Familienförderung im Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales des Landes MV sowie Dr. Marco Pulver von der Schwulenberatung Berlin.

Ulf Schiller verdeutlichte anhand seiner Ausführungen die demografische Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern für die kommenden 20 Jahre und die daraus resultierenden steigenden Bedarfe für ältere Seniorinnen und Senioren. Dr. Marco Pulver von der Schwulenberatung in Berlin gab interessante Einblicke in die Altenarbeit der Schwulenberatung in Berlin. So hätten Lesben und Schwule im Gegensatz zu Heterosexuellen einen kleineren familiären Kreis. Im Alter treffe es daher Lesben und Schwule umso härter. Ein Problem sei weiterhin, das Homosexuelle auch heute noch ausgegrenzt und benachteiligt werden. Besonders Problematisch seien Entwicklungen, dass Pflegeheime HIV-Positive Seniorinnen und Senioren aufgrund Ihrer Krankheit von vornherein nicht aufnehmen.

Dieses Vorgehen wurde von allen TeilnehmerInnen auf das Schärfste kritisiert. Hier verständigten sich die Teilnehmer darauf, ambulante und stationäre Pflegedienste Fort- und Weiterbildungen zum Thema Homo-, Bi- und Transsexualität aber auch in Zusammenarbeit mit den AIDS-Hilfen verstärkt Wissensvermittlung zu HIV und AIDS anzubieten.

Auf der Klausurtagung entstand ein Arbeitspapier für die kommenden 2 Jahre, welches Grundlage für die Arbeit des Landesverbandes als auch der lesbisch-schwulen Vereine in Mecklenburg-Vorpommern ist. Wichtige Punkte sind die Schaffung von ehrenamtlichen Besuchsdiensten für ältere und behinderte Homo-, Bi- und Transsexuelle, die Bildung von Gesprächskreisen für ältere Menschen zu seniorenpolitischen Themen, generationsübergreifende Angebote für Jung und Alt mit dem Ziel, den Zusammenhalt zwischen den unterschiedlichen Generationen zu fördern und zu stärken.

Die lesbisch-schwulen Vereine werden zukünftig verstärkt auf Seniorenspezifischen Veranstaltungen wie Landespflegetage, Seniorenmessen, Gesundheitstage und anderen Veranstaltungen präventiv tätig werden. Des Weiteren soll kurzfristig im Internet eine Plattform geschaffen werden, auf der junge und ältere Menschen ihre Hilfe als auch ihren Bedarf anmelden können und die Vereine vermittelnd und begleitend tätig werden können.

Interessierte können sich an den LSVD LV MV Gaymeinsam e.V. Lübecker Straße 43, 19053 Schwerin, Tel. 0385-557554 oder über Mail an info@gaymeinsam-mv.de wenden.

rt


Ähnliche Beiträge