Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Ganz weltmeisterlich 2017 nach Olympia 2016: Taekwondo

Muju – Austragungsort der 23.WM im Taekwondo 2017


Das Jahr 2017 wird ein weltmeisterliches aus Sicht der Taekwondoka. Die 23.Welt-Titelkämpfe in dieser olympischen Kampfsport werden vom 22.Juni bis 30.Juni in Muju (Südkorea) ausgetragen.

1973 fing alles weltmeisterlich an

Seit 1973 gibt es WM im Taekwondo. Seoul, die spätere Olympiastadt 1988, präsentierte die ersten globalen Meisterschaften in dieser Sportart. Auch Deutschland fungierte bereits als Taekwondo-WM-Gastgeber, so 1979 in Stuttgart und 2003 in Garmisch-Partenkirchen.

Die WM 2015 in Tscheljabinsk im Rückspiegel

Bei den vorerst letzten Weltmeisterschaften 2015 in Tscheljabinsk stellte Südkorea mit 4 x Gold, 1 x Bronze vor dem Iran mit 3 x Gold, 2 x Bronze und der Türkei mit 2 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze die erfolgreichste Mannschaft. Aus deutscher Sicht belegte Tahir Gülec den dritten Rang, zusammen mit Aaron Cook (Moldawien) und hinter Mehdi Khodabakhshi (Iran) bzw. Damon Sansum (Grossbritannien).

In den 16 Entscheidungen der damaligen WM schafften 30 Länder Edelmetall, darunter zehn Staaten eine oder mehrere Goldmedaillen.

In der Historie aller bisherigen 22 Weltmeisterschaften ist Südkorea mit 222 Medaillen, darunter 162 x Gold, einsame Spitze. Deutschland kommt auf 50 WM-Medaillen, darunter 5 x Gold.

Von Tscheljabinsk 2015 nach Rio de Janeiro 2016

Vor gerade einmal fünf Monaten sorgten die weltbesten Taekwondoka für viel Resonanz bei den olympischen Entscheidungen im August 2016 in Rio de Janeiro. Zum fünften Mal, nach Sydney 2000, Athen 2004, Peking 2008 und London 2012, wurden 2016 olympische Entscheidungen im Taekwondo ausgetragen und Athletinnen bzw. Athleten aus 20 Ländern erkämpften in Rio Taekwondo-Medaillen.

Olympische Goldmedaillen gewannen Südkorea (Kim So-hui im Fliegengewicht bzw. Oh Hye-ri im Weltergewicht, jeweils Frauen), China (Zheng Shuyin im Schwergewicht der Frauen bzw. Zhao Shuai im Fliegengewicht der Herren), Großbritannien (Jade Jones im Federgewicht der Frauen), Jordanien (Ahmad Abu-Ghaush im Federgewicht der Herren), die Elfenbeinküste (Cheick Sallah Cisse im Weltergewicht der Herren) und Aserbaidschan (Radik Isayev im Schwergewicht der Herren). Südkorea wurde erwartungsgemäss mit 2 x Gold, 3 x Bronze beste Taekwondo-Nation.

Südkorea die Nummer 1

Im „ewigen Medaillenspiegel“ aller olympischen Wettkämpfe im Taekwondo führt Südkorea ohnehin mit 12 x Gold, 2 x Silber, 5 x Bronze. Aus deutschem Blickwinkel holte 2000 in Sydney Faissal Ebnoutalib Silber (Weltergewicht der Herren) und 2012 in London jubelte Helena Fromm über Bronze (Weltergewicht der Frauen).

Auch EM im Taekwondo

Europameisterschaften werden im Taekwondo ebenfalls veranstaltet, deren Premiere fand 1976 in Barcelona statt. EM-Gastgeber war Deutschland bislang dreimal, 1978 in München, 1984 in Stuttgart und 2006 in Bonn.

Bei den vorerst letzten EM, 2016 in Montreux, setzten insbesondere die Taekwondokoa aus Grossbritannien (3 x Gold, 1 x Bronze), aus der Türkei (2 x Gold, 3 x Silber, 2 x Bronze) und aus Russland (2 x Gold, 1 x Silber, 6 x Bronze) die sportlichen Akzente. Für das deutsche EM-Team 2016 erkämpften bei den Herren Hamza Adnan-Karim (Silber in der Gewichtsklasse bis 68 Kilogramm) und bei den Frauen Rabia Gülec (Bronze in der Gewichtsklasse bis 62 Kilogramm) EM-Medaillen.

Taekwondo und M-V: Das erste Halbjahr 2017 mit vielen Terminen

In und „um“ Mecklenburg-Vorpommern werden 2017 natürlich auch zahlreiche interessante Turniere und Meisterschaften veranstaltet. Am 21.Januar gibt es das erste Stützpunkttraining (Kampf) der Taekwondo-Union M-V 2017 in Rostock. Am 21./22.Januar wird es bei der German Open in Hamburg spannend. Vom 3.Februar bis 5.Februar stehen die Deutschen Meisterschaften der Jugend A und der Senioren in Ingolstadt im Fokus.

Am 18.März folgt der 10.Starter-Cup in Greifswald. Der 13.Warnow-Cup in Rostock dürfte am 27.Mai wieder viel Zuspruch finden. In Anklam stehen dann am 24.Juni die Landesmeisterschaften Kampf und Technik auf der Agenda. Nur einige wichtige Taekwondo-Wettkämpfe des ersten Halbjahres 2017…

Weitere Informationen zum regionalen, nationalen und internationalen Taekwondo-Geschehen unter www.tumv.de, www.dtu.de und www.worldtaekwondofederation.net .

Marko Michels

 


Ähnliche Beiträge