Twenty-five Years with J. – Die ersten 25 Jahre Johnson-Jahrbuch

Uwe Johnson-Tagung 2016 (Copyright: Universität Rostock/Cornelia Bögel)

Vom 1. bis zum 3. Juni 2018 findet im Rostocker Rathaus eine internationale Tagung zu Uwe Johnson statt. Sie wird von der Uwe Johnson-Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der Uwe Johnson-Forschungsstelle der Universität Rostock und der Arbeitsstelle „Uwe Johnson-Werkausgabe“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften an der Universität Rostock ausgerichtet. Anlass der Tagung ist das 25-jährige Bestehen des „Johnson-Jahrbuchs“.

Dementsprechend stehen die literarische, populäre und die akademische Rezeption von Werk und Leben Uwe Johnsons im Zentrum der drei Tage. 14 Referentinnen und Referenten aus Deutschland, Japan, Kanada und Italien gehen den Spuren nach, die Uwe Johnson und sein Werk im Schaffen von Günter Grass, Wolfgang Hildesheimer, Wolfgang Hilbig sowie Clemens Meyer hinterlassen haben. Ein Werkstattbericht gibt Einblick in Arbeit an der digitalen Edition von Uwe Johnsons Werken. Im Rahmen der Tagung wird auch zum ersten Mal der Uwe Johnson-Schulpreis vergeben.

Am Abend des 1. Juni 2018 stellt der Literaturwissenschaftler Uwe Neumann seine Chronik zu Leben und Werk von Günter Grass vor. Am Abend des 2. Juni 2018 ist Birte Förster zu Gast, die für die FAZ ein wöchentliches Blog zu Johnsons Roman „Jahrestage“ schreibt.

25 Jahre „Johnson-Jahrbuch“ steht zwischen zwei großen Jubiläen: 800 Jahre Hansestadt Rostock und 600 Jahre Universität Rostock. So viel Anfang ist selten und muss gefeiert werden.

Pressemitteilung der Universität Rostock