Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Fremdenfeindliche Schmierereien in Wismar festgestellt

Nach fremdenfeindlichen Schmierereien an einem türkischen Imbissgeschäft in Wismar ermittelt die Kriminalpolizei jetzt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Die Polizei wurde am Samstagvormittag durch den Inhaber des Imbisses über diesen Vorfall informiert und hat unverzüglich die Ermittlungen aufgenommen. Unbekannte Täter hatten mit einem Filsstift die Gebäudefassade des Imbissgeschäftes im Stadtteil Wendorf sowie mehrere Scheiben  mit  Hakenkreuzen und mehreren  fremdenfeindlichen Parolen beschmiert.

Im Zuge der Ermittlungen wurden der Polizei weitere Nazi- Schmierereien an Gebäudefassaden in der Wismarer Innenstadt (Lübsche Straße) gemeldet. In mindestens drei weiteren Fällen hatten unbekannte Täter ebenfalls Gebäudefassaden mit Hakenkreuzen und Runenzeichen beschmiert. Zu den mutmaßlichen Tätern geht die Polizei bereits ersten Hinweisen nach.
Klaus Wiechmann


Ähnliche Beiträge