Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Freie Wähler in Norddeutschland wollen länderübergreifend kooperieren

Erstmaliges Regionaltreffen der Landesvorsitzenden

Hamburg (10. Juli 2011) – Die Landesgruppierungen der Freien Wähler in Norddeutschland wollen sich künftig bei politischen Vorhaben eng abstimmen. Das haben die Vorstände der unabhängigen Bürgerbewegung am Wochenende in Hamburg bei einem erstmals einberufenen Regionaltreffen vereinbart. Dabei erarbeiteten die Freie-Wähler-Vorsitzenden aus Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein inhaltliche Gemeinsamkeiten und besprachen Möglichkeiten einer gegenseitigen organisatorischen Unterstützung.

„Wir wollen der Tatsache Rechnung tragen, dass der Norden eine wirtschaftlich, kulturell und landsmannschaftlich eng verzahnte Region ist, wo die Politik über Landesgrenzen hinausschauen muss,“ sagte der Landesvorsitzende der Freien Wähler Mecklenburg-Vorpommern, Silvio Horn, am Sonntag nach dem Treffen.

Zweck der Kooperation sei es, die Schlagkraft der Freien Wähler so zu stärken, dass der Sprung in alle norddeutschen Landesparlamente gelinge, teilten die Vorstände mit. Erstes Ziel sei der Einzug in den Landtag von Mecklenburg-Vorpommern am 4. September 2011. Außerdem setze man auf Erfolge für die unabhängigen Wählergemeinschaften bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen am 11. September 2011.

Als wichtigstes Schwerpunktthema definierten die norddeutschen Vorstände das Thema „mehr Demokratie“. Weitere Schwerpunktthemen seien die Förderung einer verbraucher- und umweltgerechten Landwirtschaft sowie die Stärkung der Kommunen.

Außerdem verständigten sich die Landesvorstände auf organisatorische Kooperationen vor allem bei Wahlkämpfen. Das nächste norddeutsche Vorstandstreffen der unabhängigen Bürgerpartei ist für August in Schwerin geplant. Dabei sollen die in Hamburg erarbeiteten Vorhaben konkretisiert werden.

Die Delegationen des Freie-Wähler-Treffens in Hamburg leiteten der Schweriner Stadtrat und Landesvorsitzende von Mecklenburg-Vorpommern Silvio Horn, der Eckernförder Ratsherr und Landesvorsitzende von Schleswig-Holstein Micha Bund, der stellvertretende Landesvorsitzende von Niedersachsen und Bundesvorstandsmitglied Norbert Hansen (Ganderkesee) sowie als Gastgeber der Hamburger Landesvorsitzende Wolf Achim Wiegand.

Quelle: Freie Wähler M-V


Ähnliche Beiträge