Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Freianlagen für Jugendclub in Stavenhagen

Schlotmann: Auch Wohnumfeld neu

In dieser Woche beginnen die Arbeiten zur Gestaltung der Freianlagen rund um den Jugendclub in der Stavenhagener Weststadt (Landkreis Demmin). „Auch das Wohnumfeld wird im Zuge der Baumaßnahme neu gestaltet“, sagte Bauminister Volker Schlotmann. Das Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung unterstützt diese Maßnahme. Von den Gesamtkosten in Höhe von rund 145.000 Euro fließen rund 120.000 Euro aus der Städtebauförderung. Den Rest finanziert die Stadt.

Das Vorhaben umfasst die Fläche vom Jugendclub bis zu den Pausenhöfen der Reuterstädter Gesamtschule. Die Asphaltfläche wird erweitert. Dadurch kann die vorhandene Skateranlage großzügiger angelegt werden. Ein ganz besonderer Wunsch der Jugendlichen geht mit dem Bau einer Beachvolleyballanlage in Erfüllung. Durch Geländemodellierungen erhält das gesamte Areal ein neues Antlitz. Etwa 30 Bäume und 430 Gehölze werden angepflanzt. Das gesamte Areal ist für alle Interessierten ständig zugänglich. Den Auftrag hat eine Firma aus der Region erhalten. Bis zum Sommer sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Die Weststadt der Stadt Stavenhagen hat seit 2002 rund 3,6 Millionen Euro Städtebaufördermittel erhalten. Mit deren Hilfe konnten unter anderem das komplette Umfeld der Reuterstädter Gesamtschule und die Übergangszone von der Altstadt zur Weststadt neu gestaltet werden.

Quelle: Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung MV


Ähnliche Beiträge