15-jähriges Bestehen des Gottlob-Frege-Zentrums an der Hochschule Wismar

Mit einem Festkolloquium feierte das Gottlob-Frege-Zentrum an der Hochschule Wismar am Donnerstag, dem 12. November 2015, sein 15-jähriges Bestehen. Sowohl der Rektor der Hochschule, Prof. Dr. jur. Wiegand-Hoffmeister, als auch der Bürgermeister der Hansestadt Wismar, Thomas Beyer, überbrachten Glückwünsche und würdigten die Arbeit des Zentrums bei der Bewahrung des wissenschaftlichen Werkes von Gottlob Frege, der im November 1848 in Wismar geboren wurde.

Der Gründer des Zentrums, Prof. Dr. rer. nat. habil. Dieter Schott, verwies in seinem Rückblick insbesondere auf die vielfältigen Aktivitäten dieses Zentrums auf dem Gebiet der Mathematikausbildung. Anschließend erklärte Prof. Dr. rer. nat. Jürgen Cleve auf unterhaltsame Weise die Wirkung der von Gottlob Frege entwickelten Logik auf unsere heutige Zeit. An der Veranstaltung nahmen Vertreter der Wismarer und anderer Hochschulen, der Hansestadt Wismar, des Frege-Freundeskreises aus Bad Kleinen sowie Mathematiklehrer und die Organisatoren der jährlichen Frege-Wanderung teil.

Weitere Informationen zum Gottlob-Frege-Zentrum, die von der Darstellung der Aktivitäten des Zentrums bis zu einer Übersichtskarte mit Orten zur Erinnerung an den Wissenschaftler reichen, sind auf folgender Webseite bereitgestellt: www.hs-wismar.de/frege.

Pressemitteilung / Hochschule Wismar