Auch die MNF beteiligt sich an den Feierlichkeiten zum 600.Uni-Geburtstag

Dr. Gisela Boeck präsentiert stolz die Festschrift der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät (MNF) zum 600-Jährigen Uni-Jubiläum (Copyright: Universität Rostock / Julia Tetzke)

Die Universität Rostock feiert in diesem Jahr ein großes Jubiläum. Vor 600 Jahren wurde die Hochschule gegründet und aus einer zahlenmäßig eher kleinen Bildungsstätte wurde einer der wichtigsten Hochschulstandorte Norddeutschlands. Da verwundert es nicht, dass sich viele Einrichtungen der Universität am großen Jubiläum beteiligen.

Jetzt ist die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät (MNF) an der Reihe. Zum ersten Mal lädt sie zu einem gemeinsamen Sommerfest. Und zwar nicht nur Studierende und Fachleute, sondern alle Bürger der Stadt und der Region sind willkommen. Am kommenden Freitag, 5. Juli, geht es ab 13 Uhr rund um den Campus Südstadt bis um Mitternacht hoch her.

„Wir wollen Wissenschaft erlebbar machen und das Feiern dabei nicht vergessen“, sagt Professor Ralf Ludwig aus der Chemie. Ein ideenreiches und quirliges Team aus Naturwissenschaften und Mathematik hat dieses Fest zum 600-jährigen Jubiläum der Universität Rostock auf die Beine gestellt.

„Jeder, der sich für Naturwissenschaften interessiert, ist hier richtig“, verspricht der junge Forscher Dr. Jonas Bresien. Aus jeder Fachrichtung gibt es spannende Präsentationen, die in der Physik, Chemie, Biologie und Mathematik kurzweilig erklärt werden. Den Startschuss gibt Metin Tolan. Er ist Professor für Experimentelle Physik und Prorektor an der Technischen Universität Dortmund. Seit Jahren gilt er als Deutschlands originellster Physik-Erklärer. Sein erstes Buch „Geschüttelt, nicht gerührt“ über die Physik in James-Bond-Filmen wurde zum Bestseller. „Wir freuen uns auf unseren Kollegen“, sagt Viola von Oeynhausen aus der Rostocker Physik.

Nicht weniger spannend dürfte es bei den Ausführungen von Professorin Gabriele Berg von der TU Graz zugehen. Sie spricht über Mikrobiome – verborgene Ökosysteme für unsere Gesundheit. Was es über Fake-News aus dem Gen-Labor Neues gibt, darüber weiß Professor Erhard Geißler aus Berlin-Buch zu berichten. Und das Sekt auch naturwissenschaftlich prickelnd ist, vermittelt Dr. Gerhard Heywang von der Bayer AG.

Als kleine Theatervorführung präsentieren Studenten ab 19 Uhr eine Schauvorlesung. „Es wird stinken, leuchten und knallen“, verrät Jonas Bresien.  Ab 18:30 Uhr dominiert die Musik. Die UniverCity Big Band spielt groß auf, zuvor heizt der Gospel Chor Celebrate ein und ab 22 Uhr legen Professoren auf.

Auch an den jungen Nachwuchs wird gedacht. Zauberschule, Knobelspiele, Schminktische, Kirschkernweitspucken und weitere Attraktionen warten auf die Kleinen. Für kulinarische Genüsse ist auch gesorgt.

„Auf dem Sommerfest zeigen wir zum ersten Mal das Kaleidoskop der Mathematik und Naturwissenschaften“, verspricht die Chemikerin Gisela Boeck. Die Festschrift der Arbeitsgruppe Geschichte der MNF zum Universitätsjubiläum kann entsprechend dem Gründungsjahr der Universität zum Beitrag von 14,19 Euro erworben werden.

Im Alltag ermöglicht die MNF den mehr als 2.000 Studierenden ein hochqualitatives Studium in den klassischen mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern der Biowissenschaften, Chemie, Mathematik und Physik. Studienangebote bestehen in fünf Bachelorstudiengängen, elf Masterstudiengängen und den jeweiligen Lehramtsstudiengängen. An der MNF forschen und lehren mehr als 400 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, davon 56 Professorinnen und Professoren.

Pressemitteilung der Universität Rostock, Text: Wolfgang Thiel