Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Forscher diskutieren in Sommerschule

Dispersionskräfte zwischen Atomen und Molekülen

Etwa fünfzig Doktorandinnen und Projektleiter treffen sich vom 9. bis 12. Juli in Rostock zur Summer School, um ihre neuesten Forschungs-Ergebnisse zu diskutieren. Organisiert wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Ralf Ludwig aus der Theoretischen und Physikalischen Chemie des Instituts für Chemie in Zusammenarbeit mit  Prof.  Peter Schreiner aus Gießen. Die Vorträge sind für Interessierte öffentlich.

„Dispersionskräfte sind höchst attraktiv“, erläutert der Prof. Ludwig. Diese bisher unterschätzten Wechselwirkungen zwischen Atomen und Molekülen stehen im Fokus eines  Schwerpunktprogramms  der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). In 16 überregionalen Projekten werden diese so genannten schwachen Kräfte unter die Lupe genommen.

„Eigentlich sind Dispersionskräfte zwischen Molekülen oder Atomen sehr schwach“, erklärt Ludwig. Dennoch können sie große Stärke zeigen. So kann ein Gecko ohne Saugnäpfe und nur mit Millionen feiner Härchen an seinen Füßen an spiegelglatten Oberflächen haften. Ziel der Forschergruppen aus Deutschland und der Schweiz ist es, die lange unterschätzten Dispersionskräfte in molekularen Systemen besser zu verstehen, diese Kräfte zu bestimmen und gezielt zu nutzen.

Heute weiß man, dass sie eine fundamentale Triebkraft für molekulare Aggregation darstellen und der Grund für die Stabilität vieler ungewöhnlicher Moleküle sind. Eine wichtige Rolle spielen die Dispersionskräfte bei der molekularen Erkennung, der chemischen Selektivität durch Stabilisierung von Übergangszuständen während chemischer Reaktionen, der Proteinfaltung oder der Enzymkatalyse.

Die Vorträge der weltweit renommierten Forscher sind öffentlich und finden im Hörsaal I der Physik in der A.-Einstein-Straße 24 statt:

Prof. Martin Head-Gordon

University of California, Berkeley

“Advances in quantum chemistry for describing dispersion effects on intermolecular interactions: Computations and analysis”

Montag, 10.07.2017, 17:15 – 18:15 Uhr

___

Prof. Ken D. Shimizu

University of South Carolina

„Solution studies of dispersion interactions”

Dienstag, 11.07.2017, 17:15 – 18:15 Uhr

Pressemittteilung der Universität Rostock

Foto (Universität Rostock): Professor Ralf Ludwig organisiert die öffentliche Veranstaltung.

 


Ähnliche Beiträge