Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Flughafen Parchim hat offenbar Steuerschulden

Der Flughafen Parchim hat offenbar erhebliche Steuerschulden.

Nach Informationen von NDR 1 Radio MV schuldet die Firma von Flughafeninvestor Pang dem Land Mecklenburg-Vorpommern Abgaben in Höhe von rund 310.000 Euro. Laut NDR lässt das zuständige Finanzamt Schwerin die Einnahmen von Pang bereits pfänden. Forderungen, die Pang gegenüber Dritten hat, dürfen deshalb nicht mehr an ihn, sondern müssen direkt an das Finanzamt gezahlt werden. Das belegen dem Sender vorliegende Unterlagen. Von Flughafenseite ist bislang keine Stellungnahme zu erhalten. Nach Angaben des Parchimer Büros von Pang sei die gesamte Flughafenspitze zur Zeit in China.
Die Zukunft des Flughafens Parchim ist weiter ungewiss. Erst Anfang Mai war für die Beschäftigten Kurzarbeit angemeldet worden. Geplante Investitionen, wie zum Beispiel der Bau eines neuen Towers, lassen weiter auf sich warten. Auch die angekündigten Frachtflüge von Parchim hat es bislang nur vereinzelt gegeben.


Ähnliche Beiträge