Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Flächen für weitere Ansiedlungen der Offshore-Industrie müssen ausgewiesen werden

Zu den Großaufträgen für die Offshore-Zulieferindustrie in Rostock und Lubmin erklärt Torsten Jelinski, Kreistagsmitglied von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: „Erneuerbare Energien sind ein wichtiges Standbein für die industrielle Zukunft in unserem Land.

Der Auftrag beflügelt die Zulieferindustrie und bestärkt all jene, die zukunftsfähige Konzepte für unser Land fordern. Veraltete Projekte wie die absurde Idee ein Steinkohlekraftwerk in Lubmin zu errichten, müssen endgültig von allen Parteien zu den Akten gelegt werden. Lubmin hat die besten Voraussetzungen, um ein herausragender Standort für die Offshore-Industrie zu werden. Jetzt heißt es den Investoren unkompliziert zur Seite stehen. Die Flächen, die zur Zeit noch durch die Projektentwicklungsgesellschaft für das Steinkohlekraftwerk blockiert werden, müssen schnell frei gegeben werden, um neuen Ansiedlungen und somit neuen Arbeitsplätzen nicht im Weg stehen.“

Weike Helene Bandlow


Ähnliche Beiträge