Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Finanzkrise erreicht maritime Wirtschaft

Werften in Wismar und Warnemünde benötigen 180 Millionen Euro

Die Finanzkrise erreicht nun auch die maritime Wirtschaft in M-V. Da die Banken aufgrund der Finanzkrise ihre Rolle  als Kreditgeber für den Schiffbau nicht entsprechend wahrnehmen können, benötigt Wadan Yards Germany für die Standorte in Wismar und in Warnemünde 180 Millionen Euro.

Bis Ende 2010 ist eine Beschäftigung der gegenwärtig Beschäftigten weitestgehend gesichert, weil noch ein Dutzend Schiffe im Auftragsbestand sind.


Ähnliche Beiträge