Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Festspiele M-V : Romantisches und Virtuoses

Junge Pianistin präsentiert Klavierabend auf Schloss Granitz.
Pianistisches von Mendelssohn bis Liszt ist am Mittwoch, dem 9. September um 19:30 Uhr im Jagdschloss Granitz auf Rügen zu erleben. Mona Asuka Ott tritt im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf und beschließt mit ihrem Konzert die Reihe Junge Elite.

Mona Asuka Ott erzielte zahlreiche 1. Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Unter anderem war sie 2006 jüngste Finalistin bei der 11th International Piano Academy Competition Hamamatsu, Japan und erhielt außerdem den Publikumspreis bei der Bad Kissinger Klavierolympiade. Konzertauftritte führten Mona Asuka Ott bereits in viele Städte Deutschlands, nach Europa und nach Japan, darunter die BASF Serie „Junge Pianisten“ in Ludwigshafen  und ein Konzert in der  Nikkei Hall in Tokio. Weitere Auftritte folgten u. a. im Münchener Prinz¬regenten¬theater und im Wiener Konzerthaus. Mona Asuka Ott ist Stipendiatin der Degussa Stiftung Düsseldorf und der Deutschen Stiftung Musikleben.

Neben Beethovens Sonate Nr. 16 G-Dur und Schuberts Drei Klavierstücke beschwört an diesem Abend Chopins Polonaise As-Dur in ihrer Vehemenz die polnische Heimat des Komponisten. Ihr Ende kommt schmetternden Trompeten gleich. Die Sechs Präludien und Fugen op. 35 von Mendelssohn sind Ausdruck seiner intensiven Auseinandersetzung mit dem Werk Johann Sebastian Bachs, während sich Franz Liszts virtuose Rhapsodie espagnole auf spanische Volksweise und –tänze bezieht.

Mit der Internationalen Kammermusikreihe Junge Elite bieten die Festspiele MV den talentiertesten Nachwuchsmusikern aus aller Welt ein Forum, sich vor entdeckungsfreudigem Publikum zu präsentieren. In dieser Saison ist Klavier der Instrumentenschwerpunkt.

Das Jagdschloss Granitz wurde 1837-1851 vom Berliner Architekten Johann Gottfried Steinmeyer für Fürst Wilhelm Malte I. zu Putbus errichtet. Der 38 Meter hohe Turm hingegen entstand 1838 nach den Plänen von Karl Friedrich Schinkel. Heute ist das Schloss Eigentum des Landes und beherbergt ein Museum zur Geschichte des Hauses und der Region.

Karten für das Konzert, das Programm der Saison sowie alle weiteren Informationen sind im Internet unter www.festspiele-mv.de, telefonisch unter 0385 – 591 85 85 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn. Die Abendkassengebühr beträgt 2,- Euro pro Karte.


Ähnliche Beiträge