Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Ferienheim-Ruine „Erich Weinert“ auf Usedom weicht jetzt Luxushotel

Kräne und Bagger rollen im Seebad Heringsdorf. An der Promenade wird die Ruine des ehemaligen Betriebserholungsheimes „Erich Weinert“ der Leuna-Werke abgerissen. Der  Hochbau des 100-Zimmer-Bettenhauses wird bis zum Wochenende verschwunden sein. Hier soll ein Luxushotel entstehen. Hinweisschilder und ein Infopavillon weisen bereits seit längerem vor Ort daraufhin. Das Hotel soll im Herbst 2010 eröffnet werden. Der Insel Usedom beschert das neue Luxushotel etwa 100 neue Arbeitsplätze.

Die Steigenberger Hotel Group will  50 Millionen Euro investieren. Das künftige „Hotel Kaiserbad“ wird das dritte Fünf-Sterne-Hotel auf der Insel Usedom sein. Hier können sich Urlauber in Zukunft auch in einem 2000 Quadratmeter großen Wellnessbereich erholen. Passend zum Image der Insel, die mit 18 Wellness-Hotels europaweit die höchste Dichte an zertifizierten Häusern aufweisen kann.

Infos zum ehemaligen FDGB-Ferienheim „Erich Weinert“: Das Ferienheim wurde 1977 fertig gestellt und eröffnet. Es diente dem damaligen VEB Leunawerke „Walter Ulbricht“ als Betriebserholungsheim mit 200 Betten und 99 möglichen Aufbettungen. Im großen Speisesaal hatten bis zu 280 Urlauber Platz. Bereits 1995 sollte der Gebäudekomplex abgerissen werden. Doch man konnte sich nicht über eine künftige Bebauung einigen. Auch ein neuer Anlauf 1998 scheiterte. Das ehemalige DDR-Ferienheim verfiel und bot einen unschönen Anblick an der berühmten Kaiserbäderpromenade mit der sonst lückenlosen Bäderarchitektur.

Usedom Tourismus GmbH
Infotelefon & Prospekte 038378 477 110
Buchungshotline 01805 583 783 (14 Cent/Min, and. Netze ggf. abweichend)
www.usedom.de


Ähnliche Beiträge