Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Feierliche Zeugnisübergabe an Absolventen der IHK-Prüfungen

Hans Thon: Wir sichern gute Fachkräfte für die Wirtschaft der Region

Schwerin (IHK) – Im Rahmen einer feierlichen Zeugnisübergabe wurden heute die besten Absolventen der IHK-Winterprüfungen und deren Ausbildungsbetriebe aus dem Bezirk der IHK zu Schwerin geehrt. Heike Polzin, Finanzministerin von Mecklenburg-Vorpommern, und Hans Thon, IHK-Präsident, überreichten die IHK-Prüfungszeugnisse an die 42 besten Absolventen der Winterprüfungen 2011 und deren Ausbildungsbetriebe.

Insgesamt 716 Prüflinge hatten an den Prüfungen teilgenommen. Davon waren 621 erfolgreich. Das entspricht einer Bestehensquote von 86,7 % und liegt im Bundesdurchschnitt. Von den 42 Besten kommen vier Absolventen aus dem Landkreis Parchim, acht aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg und der Hansestadt Wismar, weitere acht Absolventen aus dem Landkreis Ludwigslust und 22 Absolventen aus der Landeshauptstadt Schwerin, die von der Hotelfachfrau bis zum Mechatroniker und von der Biologielaborantin bis zum Konstruktionsmechaniker eine Vielfalt der Berufsgruppen wiederspiegelt.

„Es ist eine langjährige Tradition, dass die Schweriner Industrie- und Handelskammer ihre besten Absolventen und die daran beteiligten Ausbildungsbetriebe ehrt. Gerade in diesen Tagen müssen wir gemeinsam das Signal in die Region Westmecklenburg tragen: Wir sichern gute Fachkräfte für die Wirtschaft der Region, weil die Berufsausbildung in den Unternehmen und Berufsschulen erfolgreich gestaltet werden kann. Junge Schulabgänger haben in Mecklenburg-Vorpommern eine Perspektive, weil es viele Ausbildungsbetriebe mit anspruchsvollen Angeboten gibt“, betonte Hans Thon, Präsident der IHK zu Schwerin.

Das neue Berufsausbildungsjahr steht bevor. Zum Sommer 2011 werden in Westmecklenburg ca. 2.900 Schulabgänger der allgemein bildenden Schulen erwartet. Ihnen stehen ausreichend Ausbildungsstellen zur Verfügung. Nahezu alle IHK-Ausbildungsunternehmen wollen ihr Ausbildungsengagement auf gleichem Niveau halten wie im Vorjahr. Somit stellen über 1.300 IHK-Unternehmen Ausbildungsangebote in derzeit 145 Ausbildungsberufen zur Verfügung.

„Diese Vielfalt an Perspektiven ist bei weitem nicht allen Schulen, Eltern und Schülern bekannt. Deshalb ist es wichtig, jede Möglichkeit zur Information der Schulabgänger zu nutzen. Es gibt hervorragende Chancen in Mecklenburg-Vorpommern, wenn man sich mit guten Leistungen empfiehlt und sich engagiert einbringt“, so Thon weiter.

„Wir haben leistungsstarke Schülerinnen und Schüler, wir haben eine gute Berufsausbildungsbasis im Land und sind so in der Lage, unseren jungen Menschen ein gute, interessante und langfristige Perspektive im Land zu bieten“, so Thon abschließend.


Ähnliche Beiträge