Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

FDP-Landtagsfraktion besucht Hochschulen im Land

Erste Station Hochschule Wismar

Vor dem Hintergrund der Novellierung des Landeshochschulgesetzes sowie den aktuellen Eckwerten und Zielvereinbarungen zwischen dem Land und den Hochschulen will sich die FDP-Landtagsfraktion mit den Leitungen der Hochschulen im Land treffen. Ein erstes Gespräch wird am morgigen Mittwoch den 14. Juli 2010 in der Hochschule Wismar stattfinden. Gemeinsam mit dem Rektor sollen die Auswirkungen der Gesetzesnovellierung diskutiert werden.

Die Hochschulen im Land befinden sich in Umstrukturierungsprozessen, die ein erhebliches Konfliktpotential mit sich bringen. Neben der Bolognareform und dem Hochschulpakt, welcher alle Hochschulen betrifft, ist es insbesondere die Lehrerbildung und die von den Hochschulen angestrebte Erweiterung der Hochschulautonomie, die für Konflikte zwischen der Landesregierung und den Hochschulen sorgt.

Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion M-V, Hans Kreher, spricht sich für mehr Hochschulautonomie entsprechend dem Vorbild des TU-Darmstadtmodells aus. Nach diesem Modell können Hochschulen weitgehende Autonomie in Fragen des Personals, des Budgets und der Bauherreneigenschaft erreichen. Es ist sicherzustellen, dass bei den anstehenden Novellierungen keine Chancen verpasst werden und Mecklenburg-Vorpommern sowohl in der Forschung als auch Lehre im nationalen und internationalen Wettbewerb der Hochschulen optimal aufgestellt ist.

Johannes F. Weise


Ähnliche Beiträge