Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

FDP-Initiative endlich erfolgreich

Landtag für die Reduzierung von Schwangerschaftsabbrüchen

FDPRalf Grabow, sozialpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion M-V, erklärt zum heute beratenen interfraktionellen Antrag „Reduzierung von Schwangerschaftsabbrüchen“:

„Ich freue mich, dass unser Engagement für weniger Schwangerschaftsabbrüche endlich eine Mehrheit im Landtag gefunden hat. Seit 2007 hat sich meine Fraktion dafür eingesetzt, dass sozialschwache Frauen im Alter von 20 bis 25 Jahren einen Zuschuss zur Anti-Baby-Pille erhalten. Fachverbände, Frauenärzte und letztlich die öffentliche Anhörung im Herbst 2008 haben unsere Auffassung bestätigt. Viele junge Frauen verzichten aus finanziellen Gründen auf die Pille und viele riskieren einen Schwangerschaftsabbruch mit allen gesundheitlichen Folgen.

Es war ein harter Kampf, die Koalitionsfraktionen und die Landesregierung von der Richtigkeit und Notwendigkeit dieser Thematik zu überzeugen. Jetzt haben wir einen Kompromiss gefunden, der in anderen Bundesländern längst Realität ist. Ich hoffe, dass die geforderte Arbeitsgruppe bis 2010 tragfähige Ergebnisse vorweisen kann. Meine Fraktion wird diesen Prozess kritisch aber konstruktiv begleiten.“


Ähnliche Beiträge