Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Fahrzeugbrand in Rostock

In der Nacht zum 03.02.2012 geriet aus bisher noch unbekannter Ursache ein Pkw in der Rostocker Südstadt in Brand.

Eine Streifenwagenbesatzung hatte gegen 0:50 Uhr das brennende Fahrzeug in der Tychsenstraße bemerkt und umgehend die Feuerwehr alarmiert. Die beiden Beamten versuchten dann zunächst selbständig mit einem Feuerlöscher die Flammen einzudämmen. Erst die Feuerwehr konnte aber das zwei Jahre alte Fahrzeug vollständig ablöschen. Der Skoda Fabia brannte im Bereich des Vorderwagens aus. Der Pkw wurde zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt.

Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Ob es sich um Brandstiftung handelt oder ein technischer Defekt zum Brand des Pkws führte, könne zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden.


Ähnliche Beiträge